• aktualisiert:

    GIEBELSTADT

    SSI Schäfer wirbt um den Nachwuchs

    Ausbilder Michael Fromm unterstützt die Auszubildenden David Singh Vigo (l.) und Marco Landeck bei der Montage einer Ste... Foto: SSI Schäfer/Knud Dobberke

    Wirtschaftlicher Erfolg und Wachstum eines Unternehmens hängen heute entscheidend von der Gewinnung von Nachwuchskräften ab. Das gilt vor allem für technologielastige Unternehmen wie SSI Schäfer im i-Park Klingholz bei Giebelstadt. Mit einem „Tag der Ausbildung“ informiert SSI Schäfer deshalb am Samstag, 23. Juni, von 10 bis 14 Uhr über Ausbildungschancen und berufliche Perspektiven. Die Auszubildenden selbst spielen dabei die Hauptrolle und stellen ihren potenziellen Kollegen ihr berufliches Umfeld vor.

    550 Mitarbeiter

    Das Unternehmen ist Spezialist für Lager- und Logistikautomation. Von Giebelstadt aus werden automatisierte Großlager für Kunden in aller Welt konzipiert und geplant, installiert und im späteren Betrieb dank Datenkommunikation servicetechnisch betreut. 550 Mitarbeiter beschäftigt der Standort auf dem ehemaligen Kasernengelände an der B 19 zwischen Giebelstadt und Reichenberg mittlerweile, sagt Thomas Pfandl, zuständig für Personalmarketing bei SSI Schäfer. Darunter 60 Auszubildende und Studenten eines dualen Studiengangs.

    Stetiges Wachstum

    „Wir sind ein sehr erfolgreiches Unternehmen, das seit Jahren stetig wächst“, sagt Pfandl. Um durchschnittlich 100 Mitarbeiter pro Jahr habe die Zahl der Beschäftigten in den letzten Jahren zugenommen. Es sind vor allem Fachkräfte und Ingenieure aus den Bereichen Mechatronik, Elektronik und IT. Das Unternehmen möchte den Fachkräftebedarf so weit wie möglich aus eigener Kraft decken und ist deshalb regelmäßig auf Ausbildungsbörsen vertreten oder arbeitet eng mit Hochschulen zusammen. Mit dem „Tag der Ausbildung“ möchte Pfandl das Unternehmen bei Berufsanfängern in der Region bekannter machen.

    Infos auf Augenhöhe

    Eine entscheidende Rolle kommt dabei den Auszubildenden selbst zu. „Auf Augenhöhe“, so Pfandl, stellen sie ihre jeweiligen Berufe vor und geben praktische Tipps zur Ausbildung. Dazu laden sie auch in die inzwischen mehrfach vergrößerte Ausbildungswerkstatt ein. Das Unternehmen informiert außerdem über spätere Berufs- und Weiterbildungschancen.

    SSI bildet Elektroniker, technische Produktdesigner, Mechatroniker, Fachinformatiker und Burofachleute aus. Im Rahmen eines dualen Studiums an der Hochschule Mosbach werden außerdem Ausbildungsplätze für Bachelor in den Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft angeboten.

    Berufliche Orientierung

    Zielgruppe, so Pfandl, sind nicht nur Schüler der Abschlussklassen an Realschulen, Fachoberschulen und Gymnasien sowie deren Eltern, sondern auch jüngere Schüler, die sich frühzeitig über eine mögliche Ausbildung informiert wollen. „Je besser man informiert ist, umso größer ist die Chance, den richtigen Beruf zu finden“, so der Personalmanager.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!