• aktualisiert:

    Waldbüttelbrunn

    Sankt Bartholomäus Kirwa: Gemeinschaft leben

     Nach Wochen mit lauen Sommernächten überraschte das Kirwa-Wochenende in Waldbüttelbrunn die zahlreichen Gäste mit herbstlichen Temperaturen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Nicht nur Buawaspitzle, Kirwa Burger, Bierspezialitäten und Cocktails sorgten vor der Kulisse der Bartholomäus Kirche für ausgelassene Stimmung. Internationale Küche mit kulinarischen Spezialitäten der drei Partnergemeinden Fleuy-sur-One (Frankreich), Remptendorf (Thüringen) und Radomysl nad Sanem (Polen) zu einem musikalischen Potpourri der Frankenland Musikanten aus Greußenheim, ergänzten das tolle Ambiente.

    Ein Mix aus Sonnenschein und Regen, ein breites Festangebot und viele Gäste war das Resümee der Waldbüttelbrunner Bartholomäus Kirchweih die an diesem Montag im Hof der Grundschule mit den „Büttelbrunner 7“ ausklingt. Erfolgreich gestaltet zu Ehren ihres Kirchenpatrons, dem Heiligen Bartholomäus, feierten sie im zehnten Jahr rund um die Bartholomäus Kirche. Kirchengemeinde, Radfahrverein Solidarität, TSG und der CSU Ortsverband hatten in diesem Jahr eingeladen Gemeinschaft zu leben und fröhliche Stunden zu verbringen.

    Begleitet von den Fahnenabordnungen der Vereine und der DJK Blaskapelle

    Start des Festwochenendes war am Freitag am Platz der Partnerschaften mit dem CSU Ortsverband, die Solidarität startete am Samstag im Hof der Grundschule zeitgleich mit der TSG Fußballabteilung am Platz der Partnerschaften. Mit einem Hochamt am Sonntag, zelebriert von Dekan Paul Julian, und einer feierlichen Prozession, begleitet von den Fahnenabordnungen der Vereine und der DJK Blaskapelle, gedachte die Pfarrgemeinde ihrem Kirchenpatron.

    Reichlich Freibier spendierte die Hofbräu Würzburg, vertreten durch Daniel Zeulner (Gebietsverkaufsleiter) und die Distelhäuser Brauerei vertreten durch Bernhard Weigand und Sabine Bauer. Zu Gast waren nicht nur Kirwa Fans aus Reyersbach (Rhön), die gleich mit einem ganzen Bus nach Waldbüttelbrunn angereist sind, sondern auch der Deutsche Vizepräsident und Bayerische Präsident der Solidarität, Harald Schmid. „Es ist immer wunderbar zu sehen, dass die Dorfgemeinschaft funktioniert und die Vereine diese Festtage stemmen,“ freute sich Bürgermeister, Klaus Schmidt. Für ihn beginnt mit dem Bieranstich die Kirwa - die sechste Jahreszeit in Büttelbrunn.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!