• aktualisiert:

    Würzburg

    Schlechte Luft: OB weist Kritik zurück

    Oberbürgermeister Christian Schuchardt verteidigt sich gegen den Vorwurf der Untätigkeit.  Foto: Daniel Peter

    „Die Kritik von Stadtrat Raimund Binder zu mangelnder Handlungsbereitschaft weise ich zurück", erklärt Oberbürgermeister Christian Schuchardt in einer Stellungnahme. Wie gerade berichtet, hat der ÖDP-Fraktionsvorsitzender dem OB vorgeworfen,in einem Interview mit dieser Redaktionzwar viele Maßnahmen zur Luftverbesserung angekündigt zu haben, aber nur wenige umzusetzen. Die ÖDP habe einiges in den vergangenen Jahren versucht anzustoßen, sei aber gescheitert.

    Der OB erklärt dagegen, dass die Stadt einen "umfangreichen Masterplan" erarbeitet habe, um die Luftqualität der Stadt Würzburg zu verbessern. Dieser Masterplan stelle die Weichen für die nachhaltige Gestaltung der Mobilität in Würzburg. "Seine Erarbeitung und Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Umweltreferat, Baureferat und meiner Person als Oberbürgermeister", schreibt Schuchardt. Die Umsetzung sei im Begriff: Beispielsweise erhalten städtische Busse SCRT-Filter und ein umweltsensitives Verkehrs- und Informationsmanagement wird eingerichtet.

     Vorwurf der Untätigkeit 

    "Darüber hinaus wird eine Fülle von Einzelmaßnahmen die Luftqualität verbessern", meint Schuchardt. Er betont: "Luftverbesserung ist sehr wohl Chefsache“. Binder hatte gefordert, dass die Verbesserung der Luft in Grombühl Chefsache werden muss. 

    Auch die ÖDP-Stadtratsfraktion müsste wissen, dass die Stadt derzeit Park & Ride Konzepte erarbeitet, nachdem dies im Oktober 2018 vom Stadtrat beschlossen wurde. Die Einrichtung eines Busfahrstreifens in der Ludwigstraße wurde dagegen mehrheitlich abgelehnt. Der OB schreibt weiter: „Dem Oberbürgermeister und der Stadtverwaltung trotz dieses Wissens um die Ablehnung im Plenum nun Untätigkeit vorzuwerfen, bezeichne ich als unredlich.“ 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (7)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!