• aktualisiert:

    ERLACH

    Senioren zogen beim König der Lüfte die Köpfe ein

    In guter Stimmung verlief der Erlacher Seniorenausflug. Foto: Bruno-Ludwig Hemmert

    Ziel der Sommerfahrt des Erlacher Seniorenkreises war in diesem Jahr Schloss Schillingsfürst bei Ansbach. In diesem Schloss gibt es eine Falknerei, die Greifvögel hält und mit einigen Flugvorführungen veranstaltet.

    Eine Falknerin begrüßte die Gäste und erläuterte zu jedem Vogel, den sie zunächst auf dem Handschuh trug, woher er stammt und wie er in der natürlichen Umgebung lebt, heißt es in einer Pressemitteilung. Dann ließ sie jeden Vogel frei fliegen.

    Allerdings setzten sich die Vögel nach einem Flug über den Platz auf den Handschuh einer Helferin, eines Helfers oder eine Sitzstange. Die Falknerin erklärte, dass es den Vögeln ähnlich wie uns Menschen ginge. „Bei solch hohen Temperaturen (über 30 Grad) ist das Fliegen eine große Anstrengung und die versuchen sie möglichst klein zu halten. Es ist also keine Faulheit, wenn die Vögel möglichst schnell wieder auf einer Stange oder einem Handschuh landen“, sagte sie. Auch König der Lüfte, der Steinadler flog in das Rund des Platzes. Nach einigen Flügelschlägen breitete er seine großen Flügel aus und segelte auf die gegenüber stehende Sitzstange zu. Dabei flog er mit Geschwindigkeit knapp über die Köpfe der Zuschauer hinweg, die schnell ihre Köpfe einzogen.

    Die Erläuterungen der Falknerin und die gezeigten Fähigkeiten der verschiedenen Greifvögeln, beispielsweise das Fangen von Beute in der Luft bei den Falken, faszinierte alle Zuschauer. Mit einem Besuch der Gaststätte Weinbau Dürr in Bullenheim endete die Halbtagesfahrt.

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!