• aktualisiert:

    NEUBRUNN

    Sieg mit „Gruß von Bruce“

    Neubrunner Herolde holten den Sauerlandpokal Foto: Udo Pfreundschuh

    Der Fanfarenzug Fränkische Herolde Neubrunn war beim Jubiläumfest des Fanfarencorps Landsknechte Halver in Nordrheinwestfalen zu Gast. Im Rahmen dieses Musikfestes bei dem über 2000 Spielleute aus ganz Deutschland angereist waren, wurde der 2. Sauerlandpokal für Fanfarenzüge ausgespielt, heißt es in einer Miteilung.

    Schon vor dem Wertungsspiel konnten alle Starter den 80 cm großen Siegerpokal, der ein Fassungsvermögen von acht Litern hat, bestaunen.

    Die 40 Neubrunner Herolde gingen gut vorbereitet als 5. Teilnehmer an den Start und man erhoffte sich bei diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld eine Platzierung im vorderen Drittel. Man präsentierte das Konzertstück „Gruß von Bruce“ und die „Jubiläumsfanfare“. Die Neubrunner waren mit ihrer dargebotenen Leistung zufrieden.

    Nach dem Wertungsspiel stand noch der große Festzug durch die Stadt Halver an. Anschließend saß man mit befreundeten Musikzügen in geselliger Runde zusammen. Die Anspannung wurde größer als bei der Siegerehrung die einzelnen Platzierungen vorgelesen wurden. Als beim dritten Platz immer noch nicht der Name Neubrunn fiel, sondern der Kraichgau Fanfarenzug Mühlhausen (Baden-Württemberg) genannt wurde, war die Freude schon groß. Als dann der Zweiplatzierter das Fanfarencorps Grün-Weiß Spay (Rheinland-Pfalz) verkündet wurde, war der Jubel unbeschreiblich. Der Neubrunner Fanfarenzug hatte mit sehr guten 92 Punkten den ersten Platz errungen. Der Musikalische Leiter Marco Uher und der Geschäftsführer Steffen Fries nahmen den riesigen Pokal entgegen. Mit den isländischen Uuuhh-Jubelrufen wurden sie von den Neubrunner Spielleuten gefeiert.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!