• aktualisiert:

    Stalldorf

    Sösse-Kümmerle-Fest am Tag des offenen Denkmals

    "Sösse Kümmerle, Krumbieragmüas und Bauchflesch" gibt es am Sonntag, 8. September, in Stalldorf. Foto: Kira Schmitz

    Die Gemeinde Riedenheim zeichnet sich durch einen großen Reichtum an vor- und frühgeschichtlichen Kulturdenkmälern aus, heißt es in einer Pressemitteilung. Hügelgräber bis zur Größe des Fürstengrabes, keltische Viereckschanzen und die hochmittelalterliche Michaelskapelle belegen dies eindrücklich. Am "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 8. September, wird in dem Riedenheimer Ortsteil Stalldorf das Sösse-Kümmerle-Fest veranstaltet.

    Ab 12 Uhr können sich die Besucher von dem Geschmack der Sössen Kümmerle überzeugen und für eine bevorstehende Wanderung stärken. Um 13.30 Uhr startet die Führung entlang der Westschleife des Kulturwegs "Frühe Kulte". Gerrit Himmelsbach vom Archäologischen Spessartprojekt wirft gemeinsam mit den Besuchern einen Blick auf die beiden Viereckschanzen und vermittelt Informationen zur örtlichen Kulturlandschaft auf dem 7,5 Kilometer langen Rundkurs. Treffpunkt ist der Dorfplatz, eine Anmeldung ist nicht nötig.

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!