• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Sommermarkt in der Altstadt

    Korbflechtermeister Rolf Rippstein aus Sand am Main ist nunmehr schon seit 15 Jahren ein fester Bestandteil der Ochsenfu...

    Immer am Tag nach dem Ochsenfest zieht es immer wieder Tausende von Besuchern in die malerische Ochsenfurter Altstadt. Denn da findet dort einer der vier jährlichen Markttage statt. Wieder boten die rund 70 Marktständer allerhand zum Anziehen, Dekorieren oder Schnabulieren an. Immer wieder auch gefragt sind flinke Helfer für Küche und Haushalt. Auch das Hanbdwerk ist beim Markt vertreten. Rolf Rippstein aus Sand am Main ist nunmehr schon seit 15 Jahren ein fester Bestandteil der Ochsenfurter Märkte. Der Korbflechtermeister ist einer der letzten seines Standes. Neben allerlei selbstgefertigter Körbe repariert er auch mit gespaltenen Peddingrohr bespannte Stühle und Tische. Gerne lässt er sich von den Marktbesuchern bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und gibt bereitwillig Auskünfte über sein aussterbendes Handwerk. Wie an allen Markttagen waren auch diesmal wieder die Läden ab 13 Uhr geöffnet und die Ochsenfurter Gastronomen sorgten dafür, dass keiner hungrig oder durstig nach Hause gegen musste.

    Bearbeitet von Helmut Rienecker

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!