• aktualisiert:

    Gelchsheim

    Sportliche Erfolge für Gelchsheimer Schützen

    Erfolgreiche Gelchsheimer Schützinnen: Annette Düll (links) zeichnete Antonia Düll, Luisa Merkert und Andrea Fach (von links) für deren sportliche Leistungen aus.
    Erfolgreiche Gelchsheimer Schützinnen: Annette Düll (links) zeichnete Antonia Düll, Luisa Merkert und Andrea Fach (von links) für deren sportliche Leistungen aus. Foto: Schützenverein

    Luisa Merkert und Andrea Fach wurden mit der Ehrenmedaille des Schützengaus Würzburg für besonders sportliche Leistungen ausgezeichnet. Die Ehrung nahm bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Gelchsheim Vorsitzende Annette Düll vor.

    Zu den Aktiven, die mit vier Mannschaften aus den Rundenwettkämpfen ebenso erfolgreich hervorgingen wie aus der Gaumeisterschaft, zählt Antonia Düll. Die junge Schützin  belegte in der Disziplin Luftgewehr wie auch beim Gaujugendpokal und der Jugend Gaumeisterschaft jeweils den ersten Platz.

    Zu Beginn der Versammlung gab Annette Düll 28 des 81 Mitglieder zählenden Vereins einen Rückblick über die Aktivitäten des Vorjahres. Den Mittelpunkt der Arbeit des Vorstandes bildete das Vorhaben, die Schießstände auf elektronischen Betrieb umzurüsten. Da durch die elektronische Auswertung der Sport auch für die Zuschauer attraktiver werde, sei, laut der Vorsitzenden, die Umrüstung ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Vereins.

    Das die Modernisierung der Schießstände, trotz eines Zuschusses von der Gemeinde Gelchsheim und einer Förderung durch den Bayerischen Sportschützenbund (BSSB) ein beachtliches Loch in die Vereinskasse reißt, das wies Kassierer Michael Wald aus.

    Von Sportleiter Elmar Barthel bekamen die Versammlungstelnehmer einen detaillierten Bericht über die Gesamtergebnisse im abgelaufenen Schützenjahr. Ebenso listete Michael Endres die Ergebnisse der von ihm betreuten sechs Gelchsheimer Nachwuchsschützen auf.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!