• aktualisiert:

    BÜTTHARD

    Sportliche und treue Mitglieder

    Die für jahrzehntelange Treue zum SV Bütthard geehrten Mitglieder Albin Kemmer (vorne rechts) und stellvertretende Vorsi... Foto: Hannelore Grimm

    Bei der Jahresversammlung des Sportvereins Bütthard (SVB) standen die Ehrung von langjährigen Mitgliedern sowie die Tätigkeitsberichte der Abteilungsleiter auf dem Programm.

    Albin Kemmer, der an der Spitze des 1228 Mitglieder zählenden Vereins steht, begrüßte 34 Versammlungsteilnehmer im Gasthaus Stern. In seinem Tätigkeitsbericht dankte der Vorsitzende allen für die gute Zusammenarbeit.

    Laut dem Bericht des Schriftführers Klaus Arweiler, gehören dem Verein derzeit 954 Erwachsene, 108 Jugendliche und 166 Kinder an. Hauptkassiererin Heike Moll gab einen umfassenden Einblick in die Kasse des SVB, der finanziell auf gesunden Füßen steht.

    Nach dem Bericht des Leiters der Abteilung Fußball Matthias Bellin sind derzeit zwölf Mannschaften aktiv. Um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, sind etwa 75 Personen, davon 22 als Trainer und Betreuer ehrenamtlich im Einsatz. Neben seinem Dank an die freiwilligen Helfer wies Bellin darauf hin, dass es immer schwieriger wird, Leute zu finden, die sich in den vielfältigen Aufgabengebieten engagieren.

    Ruth Balling gab einen Rückblick über die Abteilung Tennis. Laut ihren Ausführungen gab bei den fünf Mannschaften des SVB gute Ergebnisse zu verzeichnen.

    Wie umfangreich das Angebot des SVB für alle Altersklassen ist, das zeigte sich nicht zuletzt bei dem Bericht der Abteilungsleiterin Gymnastik Hilde Zeuch. „Gymnastik für alle sportlich Interessierten, die etwas für ihre Gesundheit und Fitness tun wollen.“ So lautet das Motto in der Abteilung in der neben abwechslungsreicher Gymnastik sowohl Body-Styling wie Aquafitness, therapeutischer Sitztanz, Trampolin-Jumping, Stepp-Aerobic und ein Lauftreff sowie regelmäßig ein Faszien- und Pilates-Kurs angeboten werden. Zum festen Bestandteil geworden ist auch die vor einigen Jahren ins Leben gerufene Gymnastikgruppe der Männer.

    In Vertretung des Vorsitzenden der Skiabteilung Franz Kraupe gab dessen Stellvertreter Albin Kemmer einen Rückblick, auf die wie er sagte „tolle Saison mit schönen Skifahrten“. Die rennsportlichen Erfolge des Vereins seien besonders erwähnenswert, sagte Kemmer. Die Abteilung, in der 28 Skilehrer, davon drei als qualifizierte Landesausbilder aktiv sind, führte im Vorjahr neben Kinderturnen, Skigymnastik, Fitnesstraining, Nordic-Walking-Kursen und Waldläufen auch einen Inliner-Kurs und eine Radtour durch den Ochsenfurter Gau durch.

    Die Frage nach dem Bau einer Sporthalle, die in der abschließenden kurzen Diskussion aufkam, wurde von Bürgermeister Edwin Gramlich unmissverständlich beantwortet. Die Gemeinde, so der Bürgermeister, prüft nach Abschluss des Kindergarten-Neubaus zunächst ihre Finanzen, bevor zum Ende des laufenden Jahres eine Entscheidung zum Bau einer Sporthalle fallen wird. Keinen Zweifel ließ er daran, dass die geplante Halle, für die ein Zuschuss von etwa 500 000 Euro zu erwarten ist, nur zu sportlichen Zwecken genutzt werden soll.

    Von gemeindlicher Seite den Bau einer Halle zu unterstützen, bei der die Wünsche über das normale Maß hinausgehen, wird laut Edwin Gramlich sehr schwer werden. Er plädierte zum einen dafür, auf Duschen in der Halle zu verzichten, da Duschen in ausreichender Menge im Sportheim zur Verfügung stehen. Zum anderen sprach er sich dagegen aus, eine Bewirtung überhaupt in Betracht zu ziehen. Wie Gramlich sagte, soll in der Sporthalle keine Konkurrenz entstehen zu den zwei Gasthäusern, über die die Büttharder froh sind, sie zu haben.

    Nach dem Hinweis dass je großzügiger die Sporthalle gebaut wird auch der Unterhalt großzügiger ausfallen wird, gibt er abschließend den Rat, das geplante Vorhaben „e bissle mit Maß und Ziel“ in Angriff zu nehmen.

    Die Reihe der Ehrungen von Mitgliedern, die „ihrem“ SVB seit langem die Treue halten, führen mit 60 Jahren August Albert, Gustav Rappert und Josef Müller an.

    Ebenfalls eine goldene Vereinsehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft verliehen bekamen Bernd Michel, Richard Schermel, Michael Kuhn, Helmut Kuhn und Georg Balling.

    Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit mit der silbernen Nadel geehrt wurden Norbert Zehnter, Matthias Noe, Klaus Link, Gabriele Engstle, Anita Kemmer, Georg Fellner, Theresia Fellner, Martha Klug und Evi Grieb.

    Mit der bronzenen Ehrennadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Carolin Kemmer, Maria Derr, Tobias Sinn, Sabine Fellner, Eva-Maria Hensel, Johanna Kistner, Julia Klug, Michael Stolzenberger, Marcel Kemmer, Christiane Hilpert, Christoph Schielein, Daniel Schiller, Manuela Müller, Stefan Neckermann, Hannah Kuhn, Anton Hellmuth, Susanna Fuchs, Erna Burger, Lukas Esslinger, Steffen Röder, Sandra Burger, Petra Schreier-Endres und Manuel Zeuch.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!