• aktualisiert:

    SOMMERHAUSEN

    Staat fördert Kreisverkehrsplatz

    Grund zur Freude für die Gemeinde Sommerhausen: Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat den Umbau der Kreuzung B13/WÜ16/Jahnstraße zu einem Kreisverkehrsplatz als förderfähig anerkannt. Für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird eine Festbetragsförderung von 428 000 Euro in Aussicht gestellt. Landtagsabgeordneter Manfred Ländner: „Ich freue mich, dass sich der Einsatz von Landrat Eberhard Nuß und mir ausgezahlt hat. Mithilfe der Unterstützung aus dem Verkehrsministerium kann die dringend erforderliche Straßenbaumaßnahme nun bestmöglich umgesetzt werden.“

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!