• aktualisiert:

    Würzburg

    Stadt Würzburg nimmt Stellung zu Versbacher ÖPNV-Kritik

    Eine Straßenbahn nach Versbach - nach wie vor ein Wunsch vieler Bürger im Stadtteil. Foto: Patrick Wötzel

    Das Würzburger Rathaus reagiert auf die Kritik, die es in den vergangenen Tagen von einer Leserin zu den Artikeln "Klimaschutz soll Priorität haben" und "OB Schuchardt: ÖPNV aus einer Hand" gab.

    Die Leserin kritisierte darin, dass die Versbacher noch immer auf den Bus warten, der die Wohngebiete an den ÖPNV anschließt. "Herr Schuchardt verweist auch darauf, dass die Würzburger Straßenbahn GmbH 'derzeit an einer Optimierung ihrer Buslinien im gesamten Stadtgebiet arbeitet'", stand unter anderem darin geschrieben. Sie frage sich: "Wie lange wird 'derzeit' noch dauern?"

    Geplant seien nun Anrufsammeltaxen

    Nun nahm das Würzburger Rathaus Stellung. "Die Problematik der Erschließung der Wohngebiete abseits der Versbacher Straße ist seit längerem bekannt. Die Stadtverwaltung hat sich mit den betroffenen Bürgern hierzu regelmäßig ausgetauscht und sich gemeinsam mit der Würzburger Straßenbahn Gesellschaft für eine Lösung eingesetzt", schreibt Stadtsprecher Christian Weiß in der Stellungsnahme. "Es fand auch bereits ein Ortstermin statt."

    Die gewünschte direkte Busführung über die Wohngebiete lasse sich leider nicht realisieren, so Weiß, da die Straßen dort zu schmal für einen Bus seien. Im Rahmen eines Baustellenverkehrs wurde dies bereits versucht und habe sich als nicht praxistauglich erwiesen. "Beispielsweise war die Befahrung nur möglich, wenn der Bus teils den Fußweg mitnutzte." Dies sei nicht zukunftsfähig. Nun sei konkret angedacht, die angesprochenen Wohngebiete mit einem Anrufsammeltaxi zu bedienen, das an die Linie 12 anschließt. "Da der Bedarf bekannt und Umsetzungsnotwendigkeit gegeben ist, soll die Maßnahme schon vor Abschluss der Überplanung des Busnetzes noch möglichst diesen Herbst umgesetzt werden." So werde laut Weiß die Feinerschließung in Versbach nachhaltig verbessert.

    Bearbeitet von Sophia Scheder

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!