• aktualisiert:

    Würzburg

    Stadtbüchereileiterin Anja Flicker verlässt Würzburg

    Nach neun sehr erfolgreichen Jahren in Würzburg wird Anja Flicker ab 1. Juni 2020 die Stadtbibliothek in Essen leiten. Dort trifft Sie auf einen guten Bekannten.
    Anja Flicker wechselt von Würzburg nach Essen.
    Anja Flicker wechselt von Würzburg nach Essen. Foto: Ulises Ruiz

    Seit 2010 leitet Anja Flicker die Würzburger Stadtbücherei. Nun wird sie zum 1. Juni 2020 die Leitung der Stadtbibliothek in Essen übernehmen. Das teilte die Pressestelle des Rathauses am Freitagnachmittag mit. In der Ruhrmetropole Essen ist der frühere Würzburger Kulturreferent Muchtar Al Ghusain seit gut einem Jahr als Dezernent für Jugend, Bildung und Kultur tätig.

    Kulturreferent Achim Könneke bedauert den Wechsel der Büchereileiterin: „Frau Flicker war mir eine äußerst kompetente und wichtige Ratgeberin. Sie hat die Würzburger Stadtbücherei mit der Hauptstelle im Falkenhaus und den Stadtteilbüchereien mit strategischem Weitblick und großer Sensibilität weiterentwickelt und dabei ihre Mitarbeiter in vorbildlicher und teamorientierter Weise geführt. Der Wechsel nach Essen ist für sie eine Riesenchance – ich freue mich aufrichtig für sie.“

    OB Schuchardt bedauert den Wechsel

    „Mit Anja Flicker verlieren wir eine Mitarbeiterin, die mit viel Herzblut die Würzburger Büchereilandschaft weiterentwickelt hat. Unter ihrer Leitung wurden und werden die Würzburger Büchereien zu sogenannten dritten Orten und damit von Lesestätten zu Treffpunkten und Begegnungsstätten für Menschen jeden Alters. Ich bedauere ihren Wechsel sehr, wünsche ihr aber in ihrer neuen und zugleich alten Heimat Nordrhein-Westfalen viel Erfolg“, betont Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

    Anja Flicker: "Konnte viel bewegen"

    „Gemeinsam mit dem großartigen Team der Stadtbücherei habe ich richtig viel bewegen und tolle Projekte sowie wegweisende Innovationen realisieren können“, zieht Anja Flicker ein Resümee der vergangenen Jahre. Zu den Projekten gehören unter anderem der Einstieg der Bücherei in die digitale Welt, um die Bürger im Umgang mit der Digitalisierung zu unterstützen, oder auch die Umstellung der Stadtbücherei auf Selbstverbuchung. Prominentestes Beispiel ist jedoch die neue Stadtteilbücherei Hubland, die mit Konzept und Gestaltung als dritter Ort deutschlandweit und auch international zukunftsweisend ist.

    Auf der Website der Stadt Essen freut sich Muchtar Al Ghusain bereits auf die Zusammenarbeit mit seiner neuen alten Kollegin: "Anja Flicker hat sich in den letzten Jahren zu einer der profilierten Bibliotheksleiterinnen Deutschlands entwickelt. Sie ist für Essen ein echter Gewinn."

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (2)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!