• aktualisiert:

    Würzburg

    Stadtfest Würzburg: Vier Bühnen und Programm auf 30 Straßen

    Wolfgang Weier (links), Geschäftsführer des Stadtmarketing-Vereins "Würzburg macht Spaß", und der stellvertretende Vereinsvorsitzende Joachim "JoJo" Schulz werben für das 31. Würzburger Stadtfest am 13. Und 14. September.  Foto: Herbert Kriener

    Es war ein Rekordergebnis im vergangenen Jahr: Über 200 000 Menschen besuchten 2018 das 30. Würzburger Stadtfest. Damit liegt die Latte in diesem Jahr hoch. Für den Stadtmarketing-Verein "Würzburg macht Spaß" als Veranstalter sei es deshalb eine große Herausforderung, auch für das bevorstehende 31. Fest am 13. Und 14. September wieder ähnlich lockende Angebote auf die Beine zu stellen, sagte Geschäftsführer Wolfgang Weier am Dienstag bei der Vorstellung des Programms.

    Anders als in anderen Städten sei das Würzburger Stadtfest nicht nur von der Gastronomie dominiert. Aktiv seien mehr als 350 Unternehmen, Vereine, Dienstleister und Wirte auf 30 Straßen und Plätzen der Stadt. Auf zehn Bühnen und vier Showflächen gibt es an zwei Tagen zusammen 180 Stunden Live-Musik und Shows. Dazu zeigt der Einzelhandel die Bandbreite seines Angebotes und lockt mit Sonderangeboten und Gewinnspielen.

    Showbühnen als Besuchermagneten

    Besondere Magneten dürften auch in diesem Jahr wieder die vier großen Showbühnen sein. So tritt auf der Radio-Gong-Bühne am Unteren Markt am Samstag die Sängerin Stefanie Heinzmann auf. Erstmals mit dabei ist die "Kulturbühne powerd by Posthalle" am Vierröhrenbrunnen, wo zum Auftakt die Donny Vox Band zu hören ist. Die TV-Mainfranken-Bühne in der Eichhornstraße beginnt am Freitag mit volkstümlichen Schlagern, am Samstag gibt es Pop und Rock zum Mitsingen, ferner gibt es ein chinesisches Kulturprogramm. Auf der Frizz-Bühne am oberen Marktplatz geht es am Freitag rockig zu, am Samstag gibt es nach dem Jazzfrühstück "The Best of Stramu", am Abend die größten Hits der letzten 30 Jahre. Einblicke in seine Geschichte und seine Aufgaben gibt das Juliusspital mit seinem "Tag der offenen Tür" am Samstag.

    Viele Angebote für Familien mit Kindern

    Das Stadtfest sei ein Fest für die ganze Familie, betonte Weier, und so werde auch für Kinder wieder  viel geboten. So gibt es unter anderem in der Theaterstraße einen Kinderflohmarkt und in der Plattnerstraße wie seit vielen Jahren die große Hüpfburg der Main-Post.

    Das Stadtfest beginnt am Freitag um 15 Uhr, am Samstag geht es um 10 Uhr los. Offiziell eröffnet wird das Fest von Oberbürgermeister Christian Schuchardt am Freitag um 17 Uhr mit dem Bieranstich an der TV-Mainfranken-Bühne in der Eichhornstraße. Im Halbstunden-Takt wiederholt der OB den Anstich dann auf den anderen Bühnen.

    Eingeleitet wird das Fest am Samstag wieder von den Posaunenchören Reichenberg und Würzburg-Auferstehungskirche. Um 10.30 Uhr findet auf der TV-Mainfranken-Bühne ein ökumenischer Familiengottesdienst statt, begleitet vom großen Posaunenchor der Dekanatsgemeinschaft und dem Gospelchor Andiamo.

    Eine Programmübersicht, gegliedert nach Schauplätzen und Zeiten, gibt die offizielle Stadtfest-Broschüre, die ab sofort in vielen der beteiligten Geschäfte erhältlich ist. Infos im Internet gibt es unter www.stadtfest-wuerzburg.de.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!