• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Start zur Erneuerung der Veitshöchheimer Bücherei im Bahnhof

    Regalabbau: Als erster Bauabschnitt steht erdgeschossig der Flügel von der Rezeption bis zum Königspavillon an. Im Bild bauten Bauhofmitarbeiter mit Büchereileiter Martin Wehner (Bildmitte) in der Abteilung Belletristik (Romane und Hörbücher) die Regale ab. Foto: Dieter Gürz

    Vor großen Herausforderungen stehen bis Ende Juni Martin Wehner, der Leiter der gemeindlichen Bücherei im Bahnhof und seine drei Mitarbeiterinnen. Sie müssen bei laufendem Betrieb die auf 633 000 Euro veranschlagte umfassende Erneuerung der Bibliothek stemmen, die in drei Bauabschnitten durchgeführt wird. So ist als erster Bauabschnitt derzeit der nördliche erdgeschossige Flügel von der Rezeption bis zum Königspavillon abgesperrt.

    Hier bauten in der letzten Woche Bauhofmitarbeiter in der Abteilung Belletristik (Romane und Hörbücher) die Regale ab. Zuvor galt es für das Personal der Bücherei, die Medien dieses Bereichs in über 120 Umzugskartons zu verstauen. Als nächstes steht dann erdgeschossig der südliche Flügel mit der Kinderbibliothek an und als letzter Abschnitt die Sachbuch-Abteilung im Obergeschoss.

    Umzugkartons: Das Personal der Bücherei verstaute die Medien in der Abteilung Belletristik (Romane und Hörbücher) in über 120 Umzugskartons. Foto: Dieter Gürz

    In den nächsten fünf Monaten müssen so die 2000 in der Bücherei angemeldeten Kunden mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Es können nicht alle 25 000 Medien ausgeliehen werden.  Im 30. Jubiläumsjahr der Bücherei soll nach den Plänen des Architekturbüros Bruckner-Hörner-Appold, die Ausstattung und die Gestaltung der Bibliothek, die auf 860 Quadratmeter Platz bietet, den geänderten Anforderungen angepasst und in den unterschiedlichen Räumen der Bibliothek diversifizierte Räume in den Räumen geschaffen werden – für Lesungen, Literaturkreise, individuelles und gemeinsames Schnuppern und Stöbern, Erarbeiten von eigenen Arbeiten und Hausaufgaben.

    Dazu werden im  Zentrum im kulturellen Leben von Veitshöchheim das gesamte an die 30 Jahre alte Mobiliar und die Schreiner-Einbauten ausgewechselt, die Akustik, die Lichtverhältnisse, sowie der Sonnenschutz verbessert und die Boden- und Wandbeläge erneuert.; Es werden sämtliche Teppichbodenbeläge entfernt und durch haltbares Parkett ersetzt.

    Die Elektroarbeiten wurden vom Gemeinderat an die Firma Elektro Baucke GmbH, Werneck zum Preis von rund 129 000 Euro vergeben. Die Firma hat im Königspavillon nun bereits mit den Elektroarbeiten begonnen. Erneuert wird die gesamte Elektroinstallation einschließlich Datenleitungen.

    Zur großen Feier des 30-jährigen Jubiläum Anfang Juli 2020 soll dann die Bücherei im Bahnhof in neuem Glanz erstrahlen.

    Die Elektroarbeiten haben im Königspavillon schon begonnen. Erneuert wird die gesamte Elektroinstallation einschließlich Datenleitungen. Foto: Dieter Gürz
    Außenansicht: Zum 30-jährigen Bestehen der Bücherei in diesem Jahr erhält die Bibliothek auch den entsprechenden architektonischen Rahmen.  Es steht eine umfassende Erneuerung an. Foto: Dieter Gürz

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!