• aktualisiert:

    Margetshöchheim

    Steckerlfisch und vieles mehr

    Toni Hartl (von links) mit Norbert Bauriedel und dessen Vater Günter Bauriedel. Foto: Herbert Kriener

    Das Margetshöchheimer Fischfest lockt vom 15. bis 19. August wieder viele Freunde ausgesuchter Fischspezialitäten an. Natürlich darf das der Steckerfisch vom Holzkohlengrill nicht fehlen. Ein Meister in der Zubereitung ist da der Gramschatzer Toni Hartl. Über Jahrzehnte hat er in seiner Heimatgemeinde das Fischfest organisiert und weiß so, wo man die besten Makrelen bekommt, wie man sie richtig auch mit den Kiemen ausnimmt und in besonders gewürzter Lake mariniert. Hartl hat eigens große Grill aus Edelstahl konstruiert, die perfektes Grillen ermöglichen. Am Fischfest in Margetshöchheim steht er wieder persönlich mit seinem Team am Grill. 

    Ausgerichtet wird das Fest wie seit Jahren vom Margetshöchheimer Festlogistiker Bauriedel auf seinem Hof an der Ortsgrenze zu Zell. Der Veranstalter verzichtet freiwillig auf die Verarbeitung von Hai-, Schwert- und Thunfisch zum Schutz der marinen Ökosyteme und hat dafür das Gütesiegel von Sharkprojekt Germany erhalten.

    Neben Steckerfisch gibt es weitere Fischgerichte wie den "Fang des Tages", Riesengarnelen oder das traditionelle Fischragout "Regina". Angeboten werden auch Alternativen zum Fisch wie Flammkuchen und kleine Speisen für Kinder.

    Geöffnet ist an Maria Himmelfahrt, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr, Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!