• aktualisiert:

    Würzburg

    Stromfresser: Wer hat den ältesten Kühlschrank in Würzburg?

    Stromfresser: Wer hat den ältesten Kühlschrank in Würzburg?
    Wer hat ihn, den ältesten Kühlschrank Würzburgs? Foto: dpa

    Stadt und Landkreis Würzburg starten mit dem Gewinnspiel "Stromfresser gesucht" einen Wettbewerb rund um den ältesten Kühlschrank aus der Region. Dabei können alle Bewohner aus Stadt und Landkreis Würzburg ab diesem Freitag, 15. März, bis zum 15. April mitmachen. Der Kühlschrank, der längst in die Jahre gekommen ist, der laut brummt und stöhnt, der rattert und ruckelt oder der stumme Zeuge wilder, lang vergangener Jugendpartys. So oder so ähnlich stellt man sich einen richtig alten Kühlschrank vor. Und genau diesen Kühlschrank suchen nun Stadt und Landkreis Würzburg. Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer mit dem nachweislich ältesten Kühlschrank gewinnt bei der Aktion ein energiesparendes Neumodell der Klasse A+++.

    Hintergrund der Aktion ist der hohe Stromverbrauch, der von Kühl- und Gefriergeräten ausgeht. Laut Umweltbundesamt ist sogar rund ein Viertel des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland auf private Haushalte zurückzuführen. Davon nehmen auch die Kühlschränke einen großen Anteil ein. Immerhin laufen diese permanent. Stadt und Landkreis Würzburg wollen nun mit der Suchaktion für einen sparsamen Umgang mit Strom im Alltag sensibilisieren.

    Nach zehn Jahren kann sich ein neues Gerät schon lohnen

    Die Initiatoren suchen bei der Aktion bewusst nur solche Kühlschränke, die älter sind als zehn Jahre. Bei Kühlschränken kann sich ein neues Gerät dann nämlich oft schon rechnen, sagt Philipp Mähler, Klimaschutzmanager der Stadt Würzburg. Ein durchschnittliches zwölf Jahre altes Gerät würde etwa doppelt so viel Strom verbrauchen, wie ein neues. Da wäre auch der Produktionsaufwand sinnvoll. Denn dadurch, dass Kühlschränke meist dauerhaft in Betrieb sind, entfallen über 75 Prozent ihres Energiebedarfs auf die Nutzungsphase, so Mähler. Dies bedeute: Sowohl die Kosten für die Neuanschaffung, als auch der Ressourcenbedarf bei der Herstellung könne schon nach einigen Monaten lohnenswert gewesen sein.

    So funktioniert die Teilnahme

    Die Aktion dauert bis zum 15. April. Gewinnberechtigt ist, wer den ältesten Kühlschrank in Gebrauch hat und bereit ist, dieses Gerät abzuwracken. Der Kühlschrank muss dabei nachweislich mindestens 10 Jahre alt sein; dabei können als Nachweise eine Kaufquittung, eine Bedienungsanleitung, ein Foto des Typenschildes (Hersteller, Baujahr, Typ) oder eine verbindliche Aussage des Herstellers dienen.

    Wer teilnehmen möchte, kann sich online auf den Seiten der Stadt Würzburg eintragen. Zugelassen sind nur funktionstüchtige Kühlschränke, die als Erstgerät dauerhaft im Einsatz sind. Die Preisverleihung findet im Rahmen des diesjährigen "Synergiefestivals" am 4. Mai auf dem Würzburger Marktplatz statt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (9)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!