• aktualisiert:

    Würzburg

    Süße Grüße für Fachkräfte in Kita & Co

    Ein Dankeschön auch an die Mitarbeiter des AWO Schülerhauses Heidingsfeld.  Foto: AWO Unterfranken

    Bundesweit sorgen über 700 000 Kita-Fachkräfte und Tageseltern jeden Tag dafür, dass Kinder bestmöglich gefördert werden und ihre Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinen können.  Am 13. Mai fanden bundesweit viele Aktionen statt, um Kita-Fachkräften und Tageseltern für ihre Arbeit zu danken. Auch der AWO Bezirksverband Unterfranken nahm diesen Tag zum Anlass, um ganz persönlich danke zu sagen und überraschte die Mitarbeitenden in den insgesamt neun Kindertagesstätten, zwölf Schuldkindbetreuungen und zwei Jugendwohngruppen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

    Stellvertretender AWO Bezirksvorsitzender Gerald Möhrlein, die Verantwortlichen für den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie – darunter Bereichsleitung Alexandra von Bassen und Frank Alibegovic, sowie die Referenten für Schulkindbetreuung und Jugendhilfe - waren in den unterfränkischen Einrichtungen unterwegs und überreichten allen Teams einen süßen Gruß als Zeichen der Dankbarkeit. Bei dieser Gelegenheit wies von Bassen auf die besondere Bedeutung des Berufsfeldes für Kinder, Eltern und unsere gesamte Gesellschaft hin. „Kinderbetreuer sind echte Multitalente: Sie sind Vertrauenspersonen, Spielkameraden, Tröstende, Vorbilder und Lernbegleiter zugleich. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen wichtigen Beitrag für das unbeschwerte Aufwachsen unserer Kinder, die Begleitung von Bildungsprozessen und eine demokratische Zukunft in unserer vielfältigen Gesellschaft.“

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!