• aktualisiert:

    UETTINGEN

    Tänze werden immer akrobatischer

    931 Teilnehmerinnen, 31 Pokale, 421 Medaillen, über 60 Kuchen und Torten – das sind nur einige Zahlen, die das Ausmaß des achten Jugendtanzturniers in Uettingen umschreiben. Als der KFC Uettingen vor 25 Jahren gegründet wurde, hat sicher noch keiner an ein Tanzturnier gedacht. Und schon gar nicht an die Dimensionen, die es einmal annehmen würde.

    Wie gewohnt verstand es der Vorsitzende des KFC Uettingen, Klaus Westermann, der die Veranstaltung moderierte, die Stimmung hochzuhalten. Mit seinen annähernd 130 Helfern lieferte er perfekte Bedingungen für das Turnier. Dessen erster Tag, der Samstag, stand im Zeichen der Tanzmariechen, Tanzpaare und Garden. Hier war ein Trend zu immer akrobatischeren Tänzen zu erkennen. Ein echter Hingucker war die Showeinlage der erst vierjährigen Helena Preuß (Hettschter Häracha), die bei den Tanzmariechen Jugend (6-10 Jahre) außer Konkurrenz antrat.

    Die Erstplatzierten bei den Wettbewerben Tanzmariechen, Tanzpaare und Garden waren: Nelly Spivak (Narrengilde Gerbrunn, Tanzmariechen Jugend), Wichtelgarde (Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld, Tanzgarde Jugend), Lisa Seitz und Linus Heimbach (Niedernberger Carnevalverein, Tanzpaar Jugend), Nachwuchsgarde (Faschingsverein Lorbser Marktheidenfeld, Tanzgarde Junioren), Pauline Kuhn (DJK Salz, Tanzmariechen Junioren), Blaue Garde (Estenfelder Karnevalsgesellschaft 1983, Tanzgarde Aktive) und Annabell Weßner (Rimparer Karnevalsgesellschaft, Tanzmariechen Aktive).

    Am Sonntag stand dann der Schautanz im Mittelpunkt. Bunte, fantasievolle Kostüme, mit viel Glitter und Federn, und nicht weniger fantasievolle Themen, gepaart mit tänzerischem und artistischem Können, begeisterten die Zuschauer. Einzig die Tänzerinnen der Purzelgarde des KFC waren traurig, denn auf Grund des starken Teilnehmerfelds reichte es nun schon zum dritten Mal in Folge nicht zu einem Platz auf dem Treppchen.

    Letztmals konnte man Monika Fuchs als Cheftrainerin bewundern, sie übergibt das Zepter an Tochter Selina. In ihrer siebenjährigen Trainerlaufbahn holte sie mit ihren Garden einmal den dritten, zweimal den zweiten und viermal den ersten Platz.

    Der Faschingsclub Helmstadt siegte in der Kategorie Schautanz Jugend mit dem Thema „Ab ins Beet – die Gärtner“. Die Teenie-Girls des KFC Uettingen holten mit „Die Hormone spielen verrückt“ den ersten Platz beim Schautanz Junioren und mit „Rebellen der Wüste“ siegte der Erlenbacher Carneval Verein in der Kategorie Schautanz Aktive.

    Landrat Eberhard Nuß, der Schirmherr der Veranstaltung, lobte die kontinuierlich gute Jugendarbeit des KFC Uettingen und das Engagement der Raiffeisenbank Höchberg, deren Vertreter Thomas Fersch und Leonie Kempf einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro überreichten.

    Bereits am Samstag übergab der KFC Uettingen eine Spende in Höhe von 1111 Euro an Thomas Hoffmann für das Projekt „Alle Menschen können helfen“.

    Bearbeitet von Stefan Schlossnagel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!