• aktualisiert:

    Würzburg

    Tanzen soll Bewegung leichter machen

    Der Tanzraum macht mit acht Terminen bei 'Würzburg bewegt sich' mit.
    Der Tanzraum macht mit acht Terminen bei "Würzburg bewegt sich" mit. Foto: Sabine Klingert

    Viele verschiedene Facetten von Bewegung kennenlernen und ausprobieren können, das ist der Grundsatz von "Würzburg bewegt sich". Der Tanzraum Würzburg beteiligt sich laut Pressemitteilung mit acht Terminen am Programm und möchte zeigen: Bewegung muss nicht immer nur anstrengend sein. "Wir möchten den Menschen zeigen, wie Bewegung leichter werden kann und wie diese Leichtigkeit in den Alltag übertragen werden kann", sagt Lisa Kuttner vom Tanzraum.

    Den Tanzraum gibt es seit dem Jahr 2005. Ursprünglich als Studio für zeitgenössischen Tanz gegründet, finden sich heute Kurse und Workshops, die Tanz und Körperwahrnehmung vereinen. Mit der Gründung rief Kuttner das Tanzraum Ensemble mit professionellen und semi-professionellen Tänzerinnen ins Leben, das auf Würzburgs Kulturbühnen oder mit dem Ensemble des inklusiven Theaters Augenblick, deren Choreographin ebenfalls Kuttner ist, auftritt.

    Bewegung beeinflusst das Körpergefühl

    Bei "Würzburg bewegt sich" können Interessierte in "Körperwahrnehmung durch sanfte Gymnastik" und "Morning Movement Ritual" schnuppern. In beiden Kursen geht es darum, wahrzunehmen, wie sich das Körpergefühl mit Bewegung verändert. Die Dozentinnen wollen die künstlerische Seite und die heilenden Kräfte von Bewegung und Tanz verbinden. Sie sehen ihre tänzerische und körperschulende Arbeit als Verbindung von Körper, Seele und Geist. Es gehe nicht darum, Tanz zu imitieren, sondern darum, den eigenen Ausdruck zu finden, heißt es in der Pressemitteilung.

    Im Rahmen der Aktion "Würzburg bewegt sich" werden bis zum 5. April knapp 500 kostenfreie Programmpunkte angeboten. Alle Termine stehen unter www.wuerzburg.de/gesundheitsfoerderung

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Lara Wantia

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!