• aktualisiert:

    Würzburg

    Teilediebe machen sich an 30 Fahrzeugen zu schaffen

    Im Laufe des vergangenen Wochenendes haben sich Polizeiinformationen nach unbekannte Diebe im Industriegebiet Ost an insgesamt 30 Kleintransportern zu schaffen gemacht, die auf dem Gelände eines Autohauses abgestellt waren. Die Täter entwendeten Fahrzeugteile und richteten hohen Schaden an. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Würzburg auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

    Die Diebstähle auf dem Gelände in der Nürnberger Straße müssen sich nach den vorliegenden Erkenntnissen im Zeitraum zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Montagmorgen, 9.30 Uhr, ereignet haben. Betroffen sind ausschließlich Fiat Ducatos, an denen jeweils Seitenscheiben eingeschlagen, Motorhauben geöffnet und Motorteile ausgebaut wurden. Der Gesamtbeuteschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf über 60.000 Euro belaufen. Darüber hinaus richteten die Diebe Sachschäden in Höhe von mehreren zehntausend Euro an.

    Für die Kriminalpolizei Würzburg sind folgende Fragen von Bedeutung:

    Wer hat am vergangenen Wochenende in der Nürnberger Straße etwas Verdächtiges beobachtet, das mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte?

    • Wer hat im Bereich des Autohauses verdächtige Personen beobachtet?
    • Wer hat die Täter möglicherweise beim Verladen der Beute beobachtet?
    • Wer kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen (die Beute muss mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein)?
    • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

    Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457 1732 zu melden.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!