• aktualisiert:

    Würzburg

    The Bandits feierten Bandgeburtstag mit einem Benefizkonzert

    Mehr als 750 Gäste kamen zum Benefizkonzert der Würzburger Rockband The Bandits in die Posthalle. Die Musiker feierten gemeinsam mit ihrem Publikum bei ausgelassener Stimmung das 30-jährige Bestehen ihrer Band. Foto: Fabian Gebert

    Über 750 Gäste kamen zum Benefizkonzert Bandits-Aid am Donnerstagabend in die Posthalle. Die Würzburger Rockband The Bandits hatte anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens dorthin eingeladen und feierte gemeinsam mit dem begeisterten Publikum und zahlreichen musikalischen Gästen den Bandgeburtstag. Unter anderem rockten Musiker der Bands "First Generation of Number Nine", "Four Wheel Drive", "Jets" und "Jets Revival Band". Bei einem "Hey-Joe-Special" würdigten die Gitarristen Andreas Kümmert, Jochen Volpert und Klaus Wolf den vor 50 Jahren verstorbenen Jimi Hendrix. Bandits-Aid-Organisator Peter Krones konnte von "einem überragenden Spendenergebnis" berichten. Durch den Verkauf von Eintrittskarten, T-Shirts und weiteren Spenden konnten über 15 000 Euro eingenommen werden, die als Spende komplett an die "Aktion Patenkind" der Main-Post gehen. Der Benefizerfolg wurde möglich, da alle Beteiligten ihre Leistungen kostenfrei zur Verfügung stellten: die Musiker, die Posthalle, die Techniker von Megaphon, der T-Shirt-Sponsor Flyeralarm, die Main-Post als Organisator, die "Organauten" als Caterer und viele freiwillige Helfer.

     

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!