• aktualisiert:

    GEROLDSHAUSEN

    Theatergruppe Geroldshausen: „Verflixte Weihnachtsfeier“

    Das Ensemble der Theatergruppe Geroldshausen, von links: Melanie Ziegler, Annette Holl, Heidi Schmitt, Viktoria Baumer... Foto: Romann Holl

    Für die Theatergruppe Geroldshausen hebt sich am 17. November der Bühnenvorhang und gewährt einen ersten Einblick in die neue Spielsaison. Der Dreiakter „Die verflixte Weihnachtsfeier“ aus den Federn der Autoren Jasmin Meindl und Christian Muggenthaler erzählt eine ganz und gar unbesinnliche Weihnachtsgeschichte.

    Ausgerechnet in der beschaulichen Zeit der Vorweihnacht überschlagen sich in Geroldshausen die Ereignisse, denen eine zünftige Weihnachtsfeier vorausgegangen war. So wurde eine preisgekrönte Tanne umgesägt und gestohlen, das Christkindl aus der Krippe der Kirche entführt und das Gerücht verbreitet sich, dass auf der ominösen Weihnachtsfeier des Männervereines eine Stripperin aufgetreten sei.

    Hertha Engel (besetzt mit Martina Baumer) , die Vorsitzende des Wallfahrtfrauenvereins, versucht auch gegen Widerstände aus der eigenen Familie Licht in das Dunkel der Verstrickungen zu bringen und mögliche Übeltäter zu identifizieren. Für Verwirrung und Durcheinander ist reichlich gesorgt, garantiert Regisseur und Akteur Wolfgang Holler in einer Pressemitteilung. Er verspricht den Zuschauern: „Sie werden ihre helle (Schaden-)Freude haben“! Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 26. Oktober, um 19 Uhr in der Sportgaststätte Geroldshausen statt. Restkarten ab 28.Oktober in der Bäckerei Heunisch.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!