• aktualisiert:

    Theilheim

    Theilheim reiste zum Europaen-Picnic Event im Trentino

    Besonders angetan waren die Teilnehmer der Bürgerbusfahrt von der historischen Altstadt von Trient, hier am Neptunbrunne...

     42 Theilheimer waren beim diesjährigen Europa-Event „Europaen Picnic 2018“ in Altopiano della Vigolana im Trentino vertreten. Diese dreitägige Großveranstaltung wird von der Europäischen Gemeinschaft zur Völkerverständigung, zum Interessenaustausch, zum gegenseitigen Verständnis und zur Möglichkeit der Diskussion Pro und Kontra-Europa gefördert, heißt es in einer Pressemitteilung. Um dieses Event, das nur einmal im Jahr seit 2011 in der EU stattfindet, bewerben sich Städte und Ortschaften. Dieses Jahr erhielt die Partnergemeinde, die Comune Altopiano della Vigolana von 144 Bewerbungen den Zuschlag. Die Comune setzt sich aus vier Ortsteilen der Vigolana Hochebene zusammen und liegt etwa zehn Kilometer östlich von Trient. Mit von der Partie waren 18 Delegationen aus zehn verschiedenen EU-Staaten. Die Theilheimer waren als Partnergemeinde der austragenden Kommune die stärkste Gruppe mit 42 Personen, darunter zehn Musiker des Theilheimer Musikvereins, das Ensemble Harmonic Factory.

    Der Theilheimer Bürgerbus mit Organisator Siegfried Faulhaber, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Freundeskreis Theilheim-Vigolo Vattaro, war bereits einen Tag vor diesem Event angereist. Mit dabei waren auch der zweite Vorsitzende Bernd Schmitt und Bürgermeister Hubert Henig. Die Teilnehmer besuchten die historische Altstadt von Trient und bei herrlichem Sonnenschein und den romantisch liegenden Caldonazzo-See.

    Mit einer Begrüßung der Delegationen, und der Eröffnung einer Ausstellung „100 Jahre Erster Weltkrieg“, für die alle Delegationen Bildmaterial zur Verfügung stellten, begann die Veranstaltung in Bosentino. Danach war ein großer Festzug mit Fahnenabordnungen durch Vigolo Vattaro. Die Theilheimer waren mit zwei neuen Fahnen (Gemeindepartnerschaftsfahne und eine Vereinsfahne Freundeskreis Theilheim-Vigolo Vattaro vertreten. Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister David Perazolli und einigen politischen Vertretern in der Sporthalle wurde ein musikalisches Programm von vier Musikgruppen, unter anderem auch der Theilheimer Harmonic Factory dargeboten.

    Am nächsten Tag beteiligte sich die Delegationen in Vattaro an einer Diskussionsrunde „Europaskeptizismus ja oder nein“. In der Festhalle Vigolo Vattaro wurde ein internationales Büfett angeboten, dessen landestypische Speisen von den Delegationen selbst zubereitet wurden. Die Theilheimer boten ein typisch fränkisches Gericht an „Blaue Zipfel“ mit Zwiebeln, Karotten und Lauchgemüse, dazu echtes Theilheimer Roggenbrot. Am Nachmittag gab es die Möglichkeit örtliche Farmen, Obst- und Beerenerzeuger, eine Grappa-Destillerie und Handwerksbetriebe zu besuchen. Außerdem wurde ein Runder Tisch im Jugendzentrum Vigolo Vattaro zur Diskussion für Jugendliche angeboten: Ideen und Projekte junger Leute“, die unter anderem von Bernd Endres aus Theilheim geleitet wurde.

    Ein Hochgenuss war ein Chorkonzert in der Kirche von Centa St. Nicolo. Drei Chöre gestalteten das Konzert. Bei einem gemeinsamen Essen in der Festhalle mit musikalischer Unterhaltung schloss der abwechslungsreiche Tag. Am Sonntagvormittag wurden die Delegationen offiziell in Vattaro nach einem Aperitif und mit einem Lunchpaket verabschiedet. Fazit dieses gelungenen Europaen-Picnic Event 2018 war ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Delegationen sowie der Wunsch gegenseitiger Freundschaften und des Wiedersehens. Für die Theilheimer waren die Tage auf der Vigolana-Hochebene doppelt bedeutsam, die Gemeindepartnerschaft stand neben dem PICNIC-Event natürlich auch ganz oben an, heißt es zum Abschluss.

    Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!