• aktualisiert:

    Erlabrunn

    Thomas Benkert kandidiert

    Thomas Benkert Foto: Petra Winkelhardt

    Die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl am 15. März 2020 der CSU und der Freien Liste Erlabrunn fand reges Interesse. Neben den Kandidaten der CSU und der Freien Liste Erlabrunn waren auch viele Bürger kürzlich in den  Meisnerhof Erlabrunn gekommen, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Erlabrunn Klaus Körber begrüßte die Mitglieder der CSU, die der Freien Liste Erlabrunn und interessierte Bürger, sowie Marc Zenner, stellvertretender  Kreisvorsitzender der CSU-Land, der die Aufstellungsversammlung leitete.

    Thomas Benkert stellte sich als Bürgermeisterkandidat vor und gab einen Rückblick über die  vergangenen sechs Jahre. Er bescheinigte dem jetzigen Gemeinderat eine gute Zusammenarbeit. Viele Projekte seien in Angriff genommen worden. So nehme der neue Bürgerhof nach etlichen Verzögerungen Gestalt an, so dass im Frühjahr 2020 der alte Gemeinderat dort seine Sitzungen abhalten könne.

    Die Vorbereitung über die geplante Sanierung der Mittelschule in Margetshöchheim sei in Angriff genommen worden. Es kämen weitere Entscheidungen auf den Gemeinderat zu, wie die Gestaltungssatzung, der Ausbau der Winterleite, der Wohnpark Flach, der Breitbandausbau und die Nahversorgung von Erlabrunn.

    Benkert könne laut Pressemitteilung auf die Unterstützung der CSU und der Freien Liste Erlabrunn rechnen und wurde einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!