• aktualisiert:

    RANDERSACKER

    Tödlicher Auffahrunfall auf der A 3

    Am Mittwochmorgen ist ein Lkw in einen Sattelauflieger auf der A 3 geprallt. Die Autobahn in Richtung Frankfurt wurde mehrere Stunden gesperrt. Foto: Berthold Diem

    Am Mittwochmorgen ist es auf der A 3 Höhe Theilheim zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Lkw ist aus bislang noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelauflieger aufgefahren.

    Der 60-jährige Lkw-Fahrer erlitt tödliche Verletzungen, teilt die Polizei Unterfranken mit. Die Autobahn musste bis in die Mittagsstunden komplett gesperrt werden. Es kam zu mehreren Kilometern Stau. Umgeleitet wurde der Verkehr zwischenzeitlich über die B 8.

    Unfallverursacher stirbt noch an Unfallstelle

    Gegen 6 Uhr fuhr der Lkw auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und Würzburg/Randersacker in Fahrtrichtung Frankfurt ungebremst auf den Sattelauflieger auf. Der 60-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

    Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Zur Unfallaufnahme wurde ebenfalls ein Sachverständiger hinzugezogen.

    Ungebremst ist ein Lkw in einen Sattelauflieger geprallt. Der Verursacher überlebte den Unfall nicht. Foto: Berhold Diem

    Stand: 7. November 2018; 13.50 : Die A 3 ist wieder freigegeben. Der Verkehr fließt wieder. 

    Bearbeitet von Denise Schiwon

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (7)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!