• aktualisiert:

    Würzburg

    Tödlicher Unfall am Heuchelhof nach Fahrzeug-Überschlag

    Bei einem Verkehrsunfall am Heuchelhof starb ein 47-Jähriger, nachdem sich sein Pkw überschlagen hatte. Foto: Berthold Diem

    Aus bisher ungeklärter Ursache landete ein 47-Jähriger Mann am frühen Mittwochmorgen im Gleisbett der Straßenbahn in der Heuchelhofstraße. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Er war in Richtung Stadt unterwegs und kollidierte mit einer Betonleitwand. Der Wagen geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb im Gleisbett der Straßenbahnschienen auf dem Dach liegen. Gegen 3:10 Uhr erreichte die Polizei der Notruf von Ersthelfern. Für den im Auto eingeklemmten Fahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät. 

    Neben Polizei und Rettungswagen war auch die Feuerwehr mit sieben Wagen und 25 Einsatzkräften im Einsatz. Als der Mann von den Rettungssanitätern aus dem Wagen befreit war, konnte der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen. Weil sich das Umfeld der Unfallstelle über 400 Meter erstreckte, suchten die Feuerwehrmänner das Gelände nach weiteren Beteiligten ab. Andere Personen wurden jedoch nicht gefunden. 

    Bei einem Verkehrsunfall am Heuchelhof starb ein 47-Jähriger, nachdem sich sein Pkw überschlagen hatte. Foto: Berthold Diem

    Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls

    Die Ermittlungen übernahm die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Um die Unfallursache zu ermitteln, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und eine Obduktion angeordnet. Ob der 47-Jährige angeschnallt war, ist laut Polizei nicht bekannt. Außerdem sucht die Polizei auch nach Zeugen des Unfalls. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise zu dessen Umständen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/4572230 zu melden. 

    Die Heuchelhofstraße musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme in beiden Richtungen gesperrt werden. Auch im öffentlichen Personennahverkehr kam es in diesem Bereich zu Behinderungen. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Ab 7.30 Uhr waren sowohl Straße, als auch Schienen wieder befahrbar. 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!