• aktualisiert:

    Fährbrück

    Toller Erfolg und hohe Spenden

    Der Chor "Klangfarben" aus Zeuzleben begeisterte mit seinen harmonischen und vielstimmigen Melodien. Foto: Irene Konrad

    "Auch in diesem Jahr konnte der St.-Elisabeth-Verein der Gemeinde Hausen großartige Musikgruppen gewinnen, die ohne Gage unsere Sternenzauber-Veranstaltung bereichern", begrüßte Stefanie Hetterich ein interessiertes Publikum in der Wallfahrtskirche Fährbrück. Voll besetzt bis auf den letzten Platz war das Gotteshaus. Ein Benefizkonzert bereichert alljährlich den Adventsmarkt "Fährbrücker Sternenzauber".

    Wie immer wurde für das Konzert kein Eintritt erhoben, aber um Spenden für eine gute Sache gebeten. Diesmal bat Pressesprecherin Christina Gold um Spenden für einen Herzenswunsch-Krankenwagen. Seit zweieinhalb Jahren fahren die Malteser Schwerstkranke und Sterbende noch einmal an den Ort ihrer Wünsche. Die einzige Voraussetzung: Der Patient muss transportfähig sein und hat eine Erlaubnis des Arztes.

    Kinder singen für den Herzenswunsch-Krankenwagen

    Um möglichst vielen Menschen einen letzten Herzenswunsch dieser Art erfüllen zu können, wollen die Malteser in Würzburg einen neuen und speziellen Krankenwagen anschaffen. Er kostet Geld, genauso wie mögliche Übernachtungen oder Essen von Ehrenamtlichen. Sie stellen unentgeltlich ihre Freizeit zur Verfügung, damit jemand beispielsweise noch einmal seinen Garten sehen oder zur Kommunion des Enkelkinds gefahren werden kann.

    Für den Herzenswunsch-Krankenwagen haben die Hausener Kindergartenkinder von dicken roten Kerzen gesungen und von Farben, die die Maus Frederick für den Winter sammelt. Der Männerchor "Frohsinn" aus Waigolshausen sang Lieder vom Frieden, der Freude und des Dankes. Beim Lied "Ich trage eine Sehnsucht" ging es um das Pilgern und adventliche Weisen stimmten in die Weihnachtszeit ein.

    Großen Applaus hat ein Saxophonquartett unter der Leitung von Christopher Ruber bekommen. "Saxofrozen" heißen die vier Würzburger, die Musik aus Japan und von der Muppets Show spielten, aber mit "Let it snow" auch an den Winter hierzulande herbeisehnten.

    1300 Euro wurden gespendet

    Weihnachtliche Weisen hatte auch der Chor "Klangfarben" aus Zeuzleben mitgebracht. Ihr afrikanisches Lied "bonabatata" klang bei den Konzertbesuchern lange als Ohrwurm nach. Vielgelobt wurden auch die schönen Melodien von Siegfried Fietz oder Lorenz Maierhofer, bei denen es textlich um das nahende Weihnachtsfest ging.

    "Wir fühlen uns geehrt und freuen uns, dass wir in dieser schönen Wallfahrtskirche das Benefizkonzert mitgestalten dürfen", bekräftigten die Chorleiter Bernhard Chalupka aus Waigolshausen und Maria Theiss aus Zeuzleben. Gespendet wurden rund 1300 Euro. Der Verein St. Elisabeth wird die Spende demnächst den Maltesern übergeben.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!