• aktualisiert:

    Leinach

    Travestie-Show vor ausverkauftem Haus

    In Frauenfummel zauberten "Ganze Kerle" (von links) Florian Metz, Florian Ankenbrand, Thomas Anetzberger, Anita Klüpfel, Eva Heßdörfer und Waldemar Amrehn eine grandiose Travestie-Show auf die Theaterbühne im Sportheim der Spielvereinigung. Foto: Herbert Ehehalt

    Vier Mal ausverkauft waren die Aufführungen der Theatergruppe  Theatergruppe Leinach bei der Komödie "Ganze Kerle" von Kerry Renard im Sportheim der Spielvereinigung Leinach. Das Publikum honorierte die "gewagte" Inszenierung mit stehenden Ovationen.

    Wenn Applaus tatsächlich das Brot der Künstler sein sollte, wird das von Liane Popp-Orth gelenkte Sextett der Laiendarsteller so schnell nicht am Hungertuch nagen. Frenetisch feierten das Publikum Atze (Florian Ankenbrand), Alex (Eva Heßdörfer), Schorsch (Waldemar Amrehn) Rodriguez (Florian Metz), die im täglichen Berufsleben unter ihrem Chef Gässner (Thomas Anetzberger) beim "Leinacher Bäckles Service" (LBS) schwer malochen. Um dessen Sohn durch eine kostspielige Operation vor der drohenden Erblindung zu retten, nahm Alex' Mutter Amanda (Anita Klüpfel) das Heft selbst in die Hand. Fortan tauschen die Paketboten nach getaner Arbeit die Dienstkleidung gegen glitzernde Perücken, Frauenfummel und Pumps. Denn mit den Einnahmen aus einer Travestie-Show sollte die rettende OP finanziert werden.

    Und tatsächlich verfehlte die Inszenierung ihr Ziel nicht. Das Publikum tobte bei einer grandiosen Show und Parodien von Marianne Rosenberg, Tina Turner, Nana Mouskouri oder auch Maria und Margot Hellwig.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!