• aktualisiert:

    Würzburg

    Umweltfreundlich ins Maximilianeum

    Bis zu 15 Grünen-Mitglieder machen sich seit einigen Jahren mit dem Fahrrad auf den Weg nach München.  Foto: Grüne Würzburg Land

    Mittlerweile zum vierten Mal machte sich eine Gruppe der Grünen Würzburg-Land per Fahrrad auf den Weg nach München, um ihre Abgeordnete Kerstin Celina im Bayerischen Landtag zu besuchen. Die Idee zu der dreitägigen Tour wurde geboren, als sich eine Gruppe zur Abgeordnetenfahrt per Bus in den Landtag befanden.

    „Das muss auch umweltfreundlicher gehen!“, dachte sich Hubert Hofmann aus Veitshöchheim und machte sich spontan an die Planung der familiengerechten Radltour, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Seitdem radeln jedes Jahr bis zu 15 Grüne aus Unterfranken unter seiner Führung von Würzburg aus nach München und besuchen auf der Strecke ihre Parteikollegen. Stationen sind Ansbach, Gunzenhausen, Eichstätt, Neuburg an der Donau und natürlich darf der traditionelle Sprung in den Altmühlsee am ersten Tag nicht fehlen.

    Freundschaften mit anderen Kreisverbänden

    In diesem Jahr reichte die Altersspanne der Radler von zehn bis 70 Jahren. „Ich freue mich jedes Jahr auf die Radltour“, sagt der Kreisvorsitzende der Grünen Würzburg Land, Sven Winzenhörlein, der seit der ersten Tour dabei ist. „Die Mischung aus Sport und Gemütlichkeit ist bei uns sehr ausgewogen. Die Pausen kommen nicht zu kurz und die Gespräche unterwegs sind immer wieder schön.“ So konnten schon Freundschaften mit anderen Kreisverbänden geschlossen werden. „Mittlerweile haben uns zum zweiten mal Grüne Freunde aus Ansbach ein Stück weit auf unserer Tour begleitet.“, schildert Bezirksrat Gerhard Müller. 

    „So lange wir unterfränkische Grünen-Abgeordnete in München haben, werden wir die Tour weiterführen.“ sagt Hubert Hofmann. Da im vergangenen Jahr die Zahl von einer auf mittlerweile drei unterfränkische Grünen-Abgeordnete gestiegen ist, wird die Tour wohl noch einige Zeit bestehen bleiben.

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!