• aktualisiert:

    Würzburg

    Umweltstation erneut ausgezeichnet

    Die Umweltstation der Stadt Würzburg ist wieder vom Bayerischen Umweltministerium mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ ausgezeichnet worden. Gelobt wurden die gute Vernetzung in der Region sowie der große der Umwelt-Erlebniswoche 2019, mit der wieder über 2500 Kindergartenkinder, Schüler und Begleitpersonen erreicht wurden. Das Siegel gilt für den Zeitraum Januar 2020 bis Dezember 2022, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Werkleiter Wolfgang Kleiner freut sich über die Anerkennung: „Mit der Auszeichnung wird die Arbeitsqualität unserer Umweltstation bestätigt, die seit fast 30 Jahren einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Stadtgesellschaft in Würzburg leistet". 

    Herausragende Projekte der Umweltstation werden seit vielen Jahren regelmäßig vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. 2019 wurden die „Umwelt-Erlebniswoche“ sowie die Beschaffung des Mobiliars der neuen Umweltstation finanziell unterstützt.

    Partner des Netzwerks „Umweltbildung.Bayern“ tragen mit ihrer Bildungsarbeit in einem fortlaufenden Prozess dazu bei, den hohen Stellenwert der Umweltbildung als Säule einer Bildung für nachhaltige Entwicklung deutlich zu machen. So leisten sie einen Beitrag zur Entwicklung hin zu einer nachhaltig lebenden, zukunftsfähigen Gesellschaft. Durch regelmäßige Fortbildungen und Netzwerktreffen werde die hohe Fachkompetenz der pädagogischen Kräfte sichergestellt und kontinuierlich weiterentwickelt, heißt es weiter in der Mitteilung.

    Weiterführende Informationen zum Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ unter www.umweltbildung.bayern.de, www.bne-portal.de/de/einstieg.

    Informationen über die Umweltbildungs- und Beratungsangebote der Umweltstation der Stadt Würzburg oder Buchung eines Programms: Tel. (0931) 374400, umweltstation@stadt.wuerzburg.de. Eine Übersicht über aktuelle Veranstaltungen auch im Veranstaltungskalender: www.wuerzburg.de/umweltstation.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!