• aktualisiert:

    Würzburg

    Unbekannter samt Hund greift 25-Jährigen am Hauptbahnhof an

    Ohne Vorwarnung griff ein Unbekannter samt seinem Hund einen 25-Jährigen am Würzburger Hauptbahnhof an, als dieser in die Straßenbahn steigen wollte. Foto: Ivana Biscan

    Ein 25-Jähriger ist am Freitagabend nach Polizeiinformationen am Würzburger Hauptbahnhof von einem Unbekannten brutal angegangen worden. Der Täter attackierte den jungen Mann mehrfach. Zudem fügte der Hund des Angreifers dem 25-Jährigen Bissverletzungen am Arm und im Gesicht zu. Die Würzburger Polizei ermittelt und sucht weitere Zeugen des Vorfalls.

    Gegen 19.20 Uhr war der Geschädigte mit seiner 34 Jahre alten Begleiterin gerade im Begriff, am Würzburger Hauptbahnhof in eine Straßenbahn einzusteigen. Offenbar ohne vorausgegangenen Anlass ging dann ein Mann, der die Straßenbahn zeitgleich verließ, auf den 25-Jährigen los. Der Unbekannte schlug den Geschädigten ins Gesicht und warf dessen Rucksack auf die Wiese am dortigen Brunnen. Als der 25-Jährige seinen Rucksack auf dem Rasen wieder an sich nahm, wurde er erneut von dem Unbekannten und auch dessen Hund angegriffen. Der 25-Jährige stürzte daraufhin vor eine Straßenbahn, die eine Vollbremsung einleiten musste. 

    Der Angreifer folgte ihm und schlug weiter auf den erschöpft am Boden liegenden Studenten ein. Auch der Hund des Mannes, der von Zeugen als sehr aggressiv beschrieben wurde, biss nochmals zu, bevor Passanten eingriffen und die Polizei verständigten.

    Polizei sucht nach dem Täter

    Der Täter entfernte sich mit seinem Hund daraufhin in unbekannte Richtung. Er kann wie folgt beschrieben werden:

    • Etwa 1,80 Meter groß
    • Schlanke Fiur
    • War bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt un einer kurzen, blauen Hose

    Der 25-Jährige musst zur Behandlung - insbesondere wegen der Bissverletzungen - in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht weitere Zeugen des Vorfalles. Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu dem noch unbekannten Täter machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 31) 4 57 22 30 bei der Polizei zu melden.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (3)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!