• aktualisiert:

    Würzburg

    Unibliothek: Schnelle Wendung in Sachen Ausstellungskatalog

    Hatte am Montag gute Nachrichten zu verkünden: Dr. Hans-Günter Schmidt, Direktor der Universitätsbibliothek Würzburg.  Foto: Thomas Obermeier

    Das ging schnell: Nachdem diese Redaktion über das fehlende Geld für den Druck eines Katalogs zur Ausstellung "Elfenbein und Ewigkeit" an der Universitätsbibliothek (UB) berichtet hatte, konnte Bibliotheksdirektor Dr. Hans-Günter Schmidt jetzt positive Neuigkeiten verkünden. Demnach gingen bereits am Montagmorgen mehrere Spendenzusagen ein. 

    "Schon um 10 Uhr waren wir aus den Miesen", sagte Schmidt gegenüber dieser Redaktion. Zu diesem Zeitpunkt hätten vier Spendenzusagen aus Würzburg und der Region vorgelegen. Mit den avisierten Beträgen können die Druckkosten in Höhe von etwa 3000 Euro gedeckt werden. Darüber hinaus hätten sich weitere Spender gemeldet.

    Dankbar fürs bürgerschaftliche Engagement

    Schmidt will jetzt umgehend Angebote von Druckereien einholen und den Katalog so schnell wie möglich drucken lassen. Geplant sei eine Auflage von 1200 bis 1500 Exemplaren, die dann noch während der Ausstellung zum Verkauf angeboten werden könnten. "Wenn alles klappt, kann der Katalog in zehn Tagen produziert werden", so Schmidt. Er sei glücklich und dankbar, dass bürgerschaftliches Engagement den Druck doch noch möglich gemacht hat. 

    Wie berichtet, hatte der UB das Geld zum Druck des Katalogs für die Ausstellung "Elfenbein und Ewigkeit" gefehlt, die aus Anlass des 400-jährigen Bestehens der Bibliothek veranstaltet wird und noch bis zum 30. Juni am Hubland zu sehen ist. In der Ausstellung sind 75 wertvolle Exponate aus dem Bestand der UB zu sehen, darunter das Kiliansevangeliar. 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!