• aktualisiert:

    Würzburg

    Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet – Zeugen gesucht

    Wie die Polizei mitteilt, ereigneten sich in den vergangenen Tagen einige Verkehrsunfallfluchten. Zum Beispiel von Montag auf Dienstag am Hubland auf einem Parkplatz der Universität: Im Zeitraum von 22.30 Uhr bis 21.45 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer ein dort parkender rote Mini Cooper angefahren und auf der rechten hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 2500 Euro.

    Im Zeitraum von Montag auf Mittwoch ereignete sich im Heimgartenweg ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt entfernte. Gegen 17 Uhr parkte ein Würzburger seinen silbernen Dacia auf Höhe der Hausnummer 20. Als er gegen 13 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er am rechten Fahrzeugheck einen frischen Unfallschaden feststellen. Der am Pkw entstandene Schaden wird auf rund 1000 Euro beziffert.

    Ebenfalls im Zeitraum Montag auf Mittwoch ereignete sich in der Straße Langes Gräthlein ein Verkehrsunfall. Gegen 18 Uhr parkte eine Würzburgerin ihren grauen Mini Cooper auf Höhe der Hausnummer 52. Als sie gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie am rechten hinteren Kotflügel einen frischen Unfallschaden feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich ebenfalls, der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

    Am Dienstagvormittag, gegen 10 Uhr bis 10.30 Uhr, parkte die Fahrzeugführerin ihren schwarzen VW Tiguan in der Max-Mengeringhausen-Straße ordnungsgemäß auf dem dortigen Parkplatz eines Supermarktes. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden am vorderen linken Kotflügel und der Fahrertür  fest. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

    In allen vier Fällen sucht die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum jeweiligen Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.: (0931) 4572230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

    Bearbeitet von Rebecca Wolfer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!