• aktualisiert:

    Würzburg

    Viel Unterstützung für den Landratskandidaten Felix von Zobel

    Sie stehen auf der Kandidatenliste der Kreisvereinigung der Freien Wähler und der UWG-Freien Wähler.
    Sie stehen auf der Kandidatenliste der Kreisvereinigung der Freien Wähler und der UWG-Freien Wähler. Foto: Manfred Dülk

    Erstmals treten die Freien Wähler Kreisvereinigung und die UWG-Freien Wähler mit einer gemeinsamen Liste zur Kreistagswahl im März 2020 an. Der gemeinsame Landratskandidat Felix von Zobel war dafür bereits im Juli von der UWG-FW als erste Gruppierung nominierte wurden. Seine Kandidatur wurde inzwischen von der Kreisvereinigung bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Jetzt erfolgte in Unterpleichfeld die Nominierung der Kreistagsliste. Sie wurde nahezu einstimmig verabschiedet. Der stellvertretende Vorsitzende der Kreisvereinigung, Manfred Dülk, gab bei seiner Begrüßung der Hoffnung Ausdruck, dass diese gemeinsame Liste 3 sicherlich einen Schub durch den verbesserten Startplatz geben könnte.

    Der Landratskandidat Felix von Zobel, gleichzeitig Vorsitzender der Kreis UWG, betonte, dass es gelungen ist, aus fast aus allen Gemeinden im Landkreis Würzburg Kandidaten zu gewinnen. Positiv wird gesehen, dass sich neben den stellvertretenden Landrat Ernst Joßberger und dem Fraktionssprecher im Kreistag, Hans Fiederling, sieben aktuelle Kreisräte wieder zur Wiederwahl stellen.

    "Wir haben eine starke Liste mit zehn amtierenden ersten Bürgermeistern, vielen Gemeindräten und zahlreichen Kandidaten“, so Felix von Zobel. Fraktionssprecher Hans Fiederling verwies darauf, wie wichtig eine Verzahnung von Gemeinden und Landkreis in wichtigen Bereichen sei. Die Versammlung wünscht sich laut Pressemitteilung ein Wahlergebnis, welches die Zahl der Mandate erhöht und die Position der Freien Wähler im Kreistag stärkt.

    Die Liste der Bewerber für den Kreistag: Felix von Zobel (Ochsenfurt – Darstadt), Klara Schömig (Güntersleben), Peter Juks (Ochsenfurt), Lothar Wild (Unterpleichfeld), Hans Fiederling (Waldbrunn), Thomas Rützel (Greußenheim), Lioba Kinzinger (Aub), Ernst Joßberger (Güntersleben), Manfred Dülk (Kürnach), Alois Fischer (Unterpleichfeld), Johannes Menth (Gaukönigshofen – Rittershausen), Armin Amrehn (Kleinrinderfeld), Ursula Engert (Eisingen), Andreas Hoßmann (Eisenheim), Winfried Knötgen (Veitshöchheim), Frank Riegel (Gerbrunn), Heribert Neckermann (Sonderhofen), Richard Wagner (Zell a. Main), Klaus Gottschlich (Hettstadt), Steffen Krämer (Ochsenfurt), Michael Freimann (Kürnach), Engelbert Zobel (Bieberehren), Klaus Habermann (Estenfeld), Peter Schulz (Waldbüttelbrunn), Frank Remling (Thüngersheim), Timo Koppitz (Höchberg), Bernhard Schwab (Remlingen), Armin Kolb (Giebelstadt), Eberhard Blenk (Eisingen), Fernando Gabel (Riedenheim), Wilfried Saak (Sommerhausen), Edith Scholl (Bergtheim), Gunther Ehrhardt (Geroldshausen), Joachim Kipke (Zell a. Main), Peter Hornung (Kist), Rene Schleich (Rimpar), Rainer Landauer (Prosselsheim), Eva Pfenning (Kürnach), Monika Adelhardt (Rottendorf), Christian Luksch (Winterhausen), Günther Grieshaber (Hausen), Georg Zimmermann (Unterpleichfeld), Maximilian Wilhelm (Waldbrunn), Burkhard Steinbach (Geroldshausen – Moos), Silas Distler (Ochsenfurt), Andreas Pfaff (Gerbrunn), Martin Issing (Veitshöchheim), Benedikt Fiederling (Waldbrunn), Adolf Hemrich (Altertheim), Christoph Müller (Kleinrinderfeld), Klaus Trunk (Winterhausen), Martin Strobl (Rottendorf), Ralf Eberhardt (Estenfeld), Ernst Merz (Giebelstadt), Jürgen Appel (Erlabrunn), Christel Seufert (Oberpleichfeld), Richard Öchsner (Prosselsheim), Hubert Henig (Theilheim), Paul Hofmann (Ochsenfurt), Hiltrud Gabel (Riedenheim), Christoph Hammer (Oberpleichfeld), Arno Greiner (Veitshöchheim), Sandra Ötsch-Winkler (Ochsenfurt – Tückelhausen), Phillip Arndt (Zell a. Main), Magnus Lobenhofer (Höchberg), Ralf Büttner (Helmstadt), Klaus Stuntz (Unterpleichfeld), Peter Dengel (Neubrunn), Dr. Peter Rost (Randersacker), Heinrich von Zobel (Ochsenfurt – Darstadt)

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Lucas Kesselhut

    Kommentare (7)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!