• aktualisiert:

    Leinach

    Von klassisch getragen bis schwungvoll modern

    Bunte Melodien mit dem breiten Spektrum des Chorgesangs präsentierten fünf Gastchöre mit dem Gemischten Chor des Gesangvereins "Gemütlichkeit" Leinach bei dessen 10-jährigen Bestehen der "Serenade unter der Linde" auf dem Kirchplatz der St.-Laurentius-Kirche. Foto: Herbert Ehehalt

    "Komplett überwältigt von der riesigen Resonanz" konnte Vorsitzender Hubert Grauer neben dem Gast gebenden Gesangverein "Gemütlichkeit" Leinach gleich fünf weitere Chöre begrüßen zur diesjährigen "Serenade unter der Linde". Zum 10-jährigen Bestehen der zur guten Tradition gewordenen alljährlichen Freiluft-Veranstaltung trug neben den begeisternden Chören auch ein Publikum bei, das den perfekten lauen Sommerabend auf dem Kirchplatz der St.-Laurentius-Kirche bis tief in die Nacht bei Wein und Gesang auskostete.

    Selten zuvor waren die insbesondere von der Witterung abhängigen Rahmenbedingungen besser als in diesem Jahr bei der Jubiläumsveranstaltung. Davon inspiriert präsentierten sich jedoch nicht nur die Gastchöre der Chorvereinigung Bergtheim, der Singgemeinschaft Bergtheim & Lengfeld, des MGV Birkenfeld, der "Liederkranz" Eußenheim und der Liedertafel Homburg mit dem Gemischten Chor der "Gemütlichkeit" aus dem oberen Leinach in bester Sangeslaune. Nicht genug bekam das begeisterte Publikum von den Melodien. Deren jeweilige Auswahl orientierte sich freilich treffend und gelungen an dem Anlass.

    So wurden Titel wie "Lieder sind die besten Freunde, Nette Begegnungen, Auf das Leben, und Lied-Beiträge zum Frankenwein bis hin zum Toten-Hosen-Hit "An Tagen wie diesen" zum Besten gegeben. Im steten Wechsel animierten sich so die Chöre gegenseitig. Und noch lange nachdem der Gemischte Chor des Gesangvereins "Gemütlichkeit" Leinach mit seinem musikalischen Leiter Christian Brüggemann zum Serenaden-Finale eingestand: "Ich war noch niemals in New York", klangen spontan angestimmte Melodien nach in einer wie dafür gebuchten lauen Sommernacht.

    Dafür hatten sich die Chöre allerdings auch tüchtig ins Zeug gelegt beim gemeinsam gestalteten Gottesdienst zum Auftakt des Serenaden-Jubiläums. Und nicht nur wegen des durch den Gemütlichkeit-Vorsitzenden Hubert Grauer an Pfarrer Andreas Bosl überreichten Spendenscheck über 500 Euro hatte auch dieser merklich Spaß am gemeinsamen Gesang - im Gottesdienst und bei der Serenade auf dem Kirchplatz. Mit der schon üblichen jährlichen Spende aus dem Erlös des Adventskonzerts in der St.-Laurentius-Kirche leistet der Gesangverein "Gemütlichkeit" seinen Beitrag zum Unterhalt der Pfarrkirche.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!