• aktualisiert:

    ROTTENDORF

    Vorlesewettbewerb an der Rottendorfer Grundschule

    Vorlesewettbewerb an der Rottendorfer Grundschule
    Dass Vorlesen richtig Spaß machen kann, bewiesen die Schulkinder der Grundschule Rottendorf. Wie jedes Jahr zum Schuljahresende richtete die Bücherei im Wasserschloss in Rottendorf den Vorlesewettbewerb für die zweiten Klassen der Grundschule aus. Nachdem jede Schülerin und jeder Schüler einen geübten Text vorgetragen hatte, bestimmten die Mitschüler für jede Klasse drei Sieger. Diese durften ihre Klasse beim Finale vertreten. Zum ersten Mal fand dieses im großen Saal des Wasserschlosses statt. Die Finalteilnehmer mussten dabei mehrere Aufgaben bewältigen. Zuerst lasen die Schüler aus ihrem Lieblingsbuch etwa drei Minuten vor. Danach galt es, einen unbekannten Text für die Zuhörer spannend und verständlich vorzutragen. Die vierköpfige Jury, bestehend aus den Büchereimitarbeiterinnen Liebler und Schüll sowie den beiden Lesebegleiterinnen, hatte die schwere Aufgabe, den Sieger zu ermitteln. Bewertet wurde Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung. Alle sechs Finalteilnehmer zeichneten sich durch hervorragende Leistungen aus, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Nach Auswertung der Punkte stand Paula Laub als Siegerin fest, dicht gefolgt von Maximilian Stephan und Valerie Betsch. Den vierten Platz teilten sich Robin Kellermann, Laura Wildberg und Felix Scheuering. Foto: Grundschule Foto: Grundschule
    Dass Vorlesen richtig Spaß machen kann, bewiesen die Schulkinder der Grundschule Rottendorf. Wie jedes Jahr zum Schuljahresende richtete die Bücherei im Wasserschloss in Rottendorf den Vorlesewettbewerb für die zweiten Klassen der Grundschule aus. Nachdem jede Schülerin und jeder Schüler einen geübten Text vorgetragen hatte, bestimmten die Mitschüler für jede Klasse drei Sieger. Diese durften ihre Klasse beim Finale vertreten. Zum ersten Mal fand dieses im großen Saal des Wasserschlosses statt. Die Finalteilnehmer mussten dabei mehrere Aufgaben bewältigen. Zuerst lasen die Schüler aus ihrem Lieblingsbuch etwa drei Minuten vor. Danach galt es, einen unbekannten Text für die Zuhörer spannend und verständlich vorzutragen. Die vierköpfige Jury, bestehend aus den Büchereimitarbeiterinnen Liebler und Schüll sowie den beiden Lesebegleiterinnen, hatte die schwere Aufgabe, den Sieger zu ermitteln. Bewertet wurde Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung. Alle sechs Finalteilnehmer zeichneten sich durch hervorragende Leistungen aus, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Nach Auswertung der Punkte stand Paula Laub als Siegerin fest, dicht gefolgt von Maximilian Stephan und Valerie Betsch. Den vierten Platz teilten sich Robin Kellermann, Laura Wildberg und Felix Scheuering. Foto: Grundschule

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!