• aktualisiert:

    Würzburg

    Vortrag und Diskussion: „Theologische Ethik im Umbruch?“

    Unter der Überschrift „Theologische Ethik im Umbruch? Zum gegenwärtigen Verhältnis von Theologie und Philosophie“ steht ein Vortrag am Samstag, 29. Februar, von 9.30 bis 11 Uhr im Würzburger Burkardushaus. Veranstalter ist die Domschule Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Moraltheologie.

    Intensiv ist im Anschluss an das Zweite Vatikanische Konzil um eine methodische Neuausrichtung der Moraltheologie gerungen worden, heißt es in der Ankündigung. Doch wie verhalten sich heute autonome und theonome Moral zueinander? Wie viel Philosophie verträgt die Theologie und wie viel Theologie verträgt eine autonom begründete Moralphilosophie?

    Über diese Fragen diskutieren Professor Dr. Achim Lohmar, stellvertretender geschäftsführender Direktor des Instituts für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen, und Professor Dr. Dietmar Mieth, ehemaliger Lehrstuhlinhaber für Theologische Ethik/Sozialethik an der Universität Tübingen. Der Eintritt kostet pro Person sechs Euro, ermäßigt vier Euro.

    Anmeldung bis Freitag, 21. Februar, bei: Domschule Würzburg (Am Bruderhof 1) in Würzburg, Tel.: (0931) 38643111, Internet www.domschule-wuerzburg.de.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!