• aktualisiert:

    OCHSENFURT

    Vortrag zum Tag des offenen Denkmals

    Der Arbeitskreis Geschichte der Stadt Ochsenfurt lädt ein zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September. Das diesjährige Motto „Entdecken, was uns verbindet“ setzt der Arbeitskreis mit einem Vortrag von Professor Dr. Dieter Feineis um. Feineis lehrt an der Universität Würzburg fränkische Kirchengeschichte. Forschungsgebiete sind die Erschließung und Darstellung der Finanzgeschichte des Hochstiftes Würzburg und seiner Stifte und Klöster.

    In seinem Vortrag stellt Feineis den Einfluss europäischer Heiliger in Deutschland am Beispiel der Heiligen in der Kapuziner-Klosterkirche Ochsenfurt. Die Ochsenfurter Kapuziner des 17. Jahrhunderts liefern mit ihrem umfangreichen Bildprogramm, das in der Klosterkirche eindrucksvoll unter anderem mit dem Altarbild des heiligen Antonius von Padua gestaltet wurde, einen hochinteressanten Rahmen für die Ausführungen des Referenten. Die so reich geschmückte Klosterkirche ist damit seit ihrer Einweihung vor über 350 Jahren ein Anziehungspunkt für die Gläubigen aus Ochsenfurt und dem Ochsenfurter Gau.

    Der Vortrag findet um 15 Uhr in der Klosterkirche statt. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Erhaltung der ehemaligen Kapuziner-Kirche wird vom Arbeitskreis gebeten. Ziel ist es, den ehemaligen Kreuzgang dieses Klosters neu für die Besucher zu gestalten.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!