• aktualisiert:

    BÜTTHARD

    Wallfahrten wieder sehr beliebt

    Wallfahrten stehen bei vielen Leuten wieder hoch im Kurs wie die großen Teilnehmerzahlen an den Wallfahrten zum Würzburger Käppele oder zum Kreuzberg in der Rhön belegen. Ein Wallfahrtsort, der nicht so im Fokus der Öffentlichkeit steht, ist die sehr still und idyllisch gelegene Bergkirche mit dem Gnadenbild der schmerzhaften Muttergottes in Laudenbach im benachbarten Baden-Württemberg.

    Aus dem südlichen Landkreis Würzburg machen sich nicht nur regelmäßig Wallfahrer aus Ochsenfurt auf den Weg zu diesem Gnadenort. Auch die Büttharder Pfarrgemeinde macht sich jedes Jahr aufs Neue dorthin auf zu ihrer traditionellen Wallfahrt, die am letzten Samstag im Juni stattfindet, heißt es in einer Pressemitteilung.

    In den letzten Jahren erlebte die Büttharder Wallfahrt zur schmerzhaften Muttergottes in der Bergkirche in Laudenbach wieder einen deutlichen Zulauf an Pilgern, die sich gemeinsam auf den Weg gemacht haben. Die Büttharder konnten nicht nur Mitpilger aus der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt-Bütthard begrüßen, auch einige treue Wallfahrer aus den umliegenden Ortschaften im benachbarten Baden-Württemberg machten sich gemeinsam auf den Weg.

    Die diesjährige Wallfahrt findet am Samstag, 30. Juni, statt. Abmarsch ist um 6 Uhr an der Büttharder Pfarrkirche. Um 10.30 Uhr ist der Gottesdienst in der Bergkirche. Für den Rückweg muss jeder selbst sorgen.

    Bearbeitet von Laura-Sophie Lang

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!