• aktualisiert:

    Ippesheim

    Wandern durch naturnahe Weinberge

    Weinwandertag in Ippesheim: Mit dabei auch Paul Pfeiffer (96) und Rudolf Hegwein (92).
    Weinwandertag in Ippesheim: Mit dabei auch Paul Pfeiffer (96) und Rudolf Hegwein (92). Foto: Gerhard Krämer

    Bei bestem Wanderwetter begaben sich Weingenießer und Wanderfreunde gleichermaßen am Sonntag auf die Strecke des 13. Ippesheimer Wandertages "Wein und Natur".

    Sechs Stationen hatte der Heimat- und Weinbauverein wieder eingerichtet, an denen man sich stärken konnte. Bei der Eröffnung, die vom Bläserchor Ippesheim musikalisch gestaltet wurde, schwärmte Weinprinzessin Luise Hassold von der Fränkischen Toskana, durch die die Route führte. Zusammen mit anderen Weinhoheiten aus dem Weinparadies Franken und der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße wanderte sie natürlich mit. Die stellvertretende Weinbauvereinsvorsitzende Nicole Gröninger, die zusammen mit Frank Schumann eine Stationen-Wanderung anbot, freute sich über die schon zu Beginn stattliche Gästeschar. Darunter auch Paul Pfeiffer (96) und Rudolf Hegwein (92), die zu den ältesten Dorfbewohner zählen.

    Bürgermeister Karl Schmidt stellte die naturnahe Weinberge vor, die noch keine Bereinigung gesehen haben. Weiter gab es an diesem Tag eine vogelkundliche Führung mit Martin Hegwein, eine botanische mit Heinrich Beigel sowie eine auf dem Wein- und Naturlehrpfad mit Gästeführerin Petra Müller.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!