• aktualisiert:

    Würzburg

    Warum der Dreikönigsritt ausfällt

    Der traditionelle Dreikönigsritt des Main-Franken-Kreises muss dieses Jahr ausfallen.  Foto: Daniel Peter

    Jedes Jahr am 6. Januar ziehen drei Könige hoch zu Ross durch Würzburgs Straßen, um Spenden für Hilfsbedürftige im Heiligen Land zu sammeln. Den Dreikönigsritt, ein alter überlieferter Brauch, organisiert jährlich der Main-Franken-Kreis (MFK). Wie bereits berichtet, muss dieser jedoch heuer ausfallen.

    Wie der Vorsitzende des MFK, Georg Götz, mitteilt, sind verschiedene Krankheitsfälle der Grund der Absage. "Das tut uns furchbar leid, dass wir die Tradition in diesem Jahr unterbrechen müssen", sagt er auf Anfrage dieser Redaktion. Da jedoch auch der Technik-Beauftragte krankheitsbedingt ausfalle, gebe es keine Chance, den Ritt in diesem Jahr stattfinden zu lassen. In den 42 Jahren, in denen der Dreikönigsritt nun schon organisiert wird, konnten bislang nur einmal die Heiligen Drei Könige nicht durch die Stadt ziehen. Der Grund: Glatteis im Jahr 2011. 

    Spenden, die bei diesem Zweck für Hilfsbedürftige im Libanon und Jerusalem gesammelt werden, können jedoch wie immer auf das Konto des MFK bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg, eingezahlt werden. Die Spenden gehen eins zu eins direkt an die bekannten Adressen im Heiligen Land, sagt Georg Götz. IBAN: DE98 7905 0000 0000 0843 19; Swift. BIC: BYLADEMISWU.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!