• aktualisiert:

    Estenfeld

    Weil Fitness keine Frage des Alters ist

    Von links: Sebastian Schüll (Sparkasse Mainfranken), Andrea Wolf (Einrichtungsleiterin), Rosi Schraud (Bürgermeisterin Estenfeld), Margot Krieger (Vorsitzende des Freundeskreises Seniorenzentrum Estenfeld), Gerhard Knorz (Dritter Bürgermeister) und Wolfgang Sauer (Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim). Foto: Christoph Gehret

    Drei Pfosten aus feuerverzinktem Stahl mit zwei Drehkonstruktionen ragen aus dem Rasen des Seniorenzentrums Estenfeld. Verankert wurden diese durch den örtlichen Bauhof im Auftrag der Gemeinde. Die ganze Konstruktion nennt sich „Aktiv-Station Handrad“. Die Idee zur Anschaffung kam laut einer Pressemitteilung bei einer Freundeskreissitzung des Seniorenzentrums Estenfeld. Vorrangig bietet das ergonomisch angepasste Gerät den Bewohnern die Möglichkeit in Bewegung zu bleiben und sich dabei mit anderen zu unterhalten. „Aber auch Kinder von Angehörigen sollen davon profitieren“, so Einrichtungsleiterin Andrea Wolf. Für die Anschaffungskosten von knapp 3000 Euro , wurden ansässige Banken um Spenden gebeten. Die Sparkasse Mainfranken Würzburg und die Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim gaben prompt je 1000 Euro. 

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!