• aktualisiert:

    PROSSELSHEIM

    Wenn die Hecken zu sehr wuchern

    Die Büsche und Hecken in Prosselsheim wachsen schon in den Feldweg hinein. Foto: Rainer Weis

    Immer wieder beobachten Gemeindearbeiter, dass die entlang von gemeindlichen Feldwegen gepflanzten Büsche und Hecken sehr gut wachsen und dadurch Wege überwachsen oder angrenzende private Felder überwuchert werden. Gemeinderat Richard Öchsner, ein steter Beobachter dieses Geschehens und auch Anlaufpartner für solche Anliegen, hat diesen Zustand des öfteren in einigen Gemeinderatssitzungen angesprochen.

    Der Rat war daraufhin der Meinung, dass die Firma Florian Hofmann aus Würzburg die Heckenpflegearbeiten durchführen sollte. Bürgermeisterin Birgit Börger hat dazu immer wieder betont, dass die Gemeindearbeiter weder die Zeit, noch die Geräte hätten, um solche Arbeiten auszuführen. Daraufhin hatte der Rat beschlossen, die Arbeiten zu vergeben.

    Jüngst lag ein Angebot dieser Firma auf dem Ratstisch, das beinhaltete, dass sie die Arbeiten teilweise maschinell mit einer Heckenschere oder einem Forstmulcher für 2538,08 Euro brutto durchführen könne. Die Anfrage von Gemeinderat Walter Schwing, ob eine genaue Arbeitsvergabe mit Zeit und finanziellem Aufwand möglich sei, wurde von der Bürgermeisterin mit einem klaren „Nein“ beantwortet. Denn es sei einfach unmöglich, den Zeitaufwand und den genauen Pflegeschnitt abzuschätzen.

    Gemeinderat Christian Bach wandte ein, dass man es doch einfach einmal versuchen sollte, die Arbeiten stückweise zu beauftragen. Denn die Büsche und Hecken bedürfen dringend eines Rückschnitts.

    Dem schloss sich der Gemeinderat an und stimmt dem Angebot der Firma Hofmann über die Heckenpflegearbeiten zu.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!