• aktualisiert:

    Würzburg

    Wuerzburg Web Week: Das sind die Programm-Highlights

    Ab heute steht für acht Tage lang in Würzburg und Umgebung alles im Zeichen der Digitalisierung. Das sind die Top-Veranstaltungen der zweiten Würzburger Web Week.
    Das Programm der Wuerzburg Weeb Week kann auch online über die Programm-App eingesehen werden. Foto: Lucas Kesselhut

    Diezweite Würzburger Web Week möchte alle gesellschaftlichen Gruppen in Mainfranken zusammenbringt, um über das Thema Digitalisierung zu diskutieren. Dazu zählen Unternehmen und Selbstständige ebenso wie Schulen, Hochschulen, Netzwerke, Vereine und Bürger. Doch bei über 130 Veranstaltungen kann man schnell den Überblick verlieren. Gunther Schunk, Mitorganisator der Web Week, hat deshalb die Programm-Highlights nach Tagen zusammengestellt. 

    Montag, 1. April

    Eröffnungsveranstaltung: Mit 18 Meetups, Kurzvorträgen, Lesung und Vernetzung. Themen u.a. Weiterbildung zum Manager Digitalisierung, Smart City Projekte, Cybermobbing, Künstliche Dialoge mit Alexa

    Unterfrankens größter Marktplatz: Was es heißt einen der größten Online-Marktplätze mit tausenden Händlern und Millionen Nachfragern zu betreiben.

    Dienstag, 2. April

    Digitalisierung im Handwerk: "Digitalisierung im Handwerk - Wie gelingt sie"

    2030 - Das Ende der Websites?: Was bedeutet Disruption im Bereich Websites und Onlineshops? Ein vorsichtiger Blick ins Jahr 2030.

    Insta-Walk@mainpost: Haushoch und hundert Tonnen schwer sind die Maschinen, auf denen bei der Main-Post Nacht für Nacht rund 200 000 Zeitungsexemplare gedruckt werden. Beim Insta-Walk können die Teilnehmer das Druckzentrum erkunden, nach Belieben Fotos und Stories machen – vom Papierlager bis zum Versand.

    Mittwoch, 3. April

    Historygram Frühstück: Conrad Röntgen, Balthasar Neumann, Josef Neckermann – wie würde Würzburgs Prominenz von damals ihre Social-Media-Präsenz heute wohl gestalten?

    Der kälteste Ort in Würzburg: Wo Biomaterialien bei ultra-tiefen Temperaturen bei bis zu -160° C gelagert werden.

    Den kältesten Ort in Würzburg, die interdisziplinäre Biomaterial- und Datenbank der Uniklinik, kann man im Rahmen der Würzburger Web Week besichtigen.  Foto: Patty Varasano

    Donnerstag, 4. April

    Industrie 4.0 live in der Produktion erleben: Das Bosch-Rexroth-Werk in Lohr am Main für elektrische Antriebe und Steuerungen wir geöffnet und es wird live gezeigt, wie die Digitalisierung die Produktion beeinflusst.

    s.Oliver Group: Fashion - Tech - Transformation: In Impulsvorträgen von Experten gibt es praktische Einblicke in Technologien und Projekte.

    Was die Nutzer lesen wollen: Eine ganze Reihe von Tools helfen der Redaktion in Echtzeit zu erkennen, was die Nutzer auf mainpost.de lesen wollen.

    Freitag, 5. April

    Ethik am digitalen Arbeitsplatz: Arbeiten wir durch die Digitalisierung mehr mit- oder gegeneinander?

    Auto 4.0: Mobil & Digital: Zehn Fachleute und Experten diskutieren und formulieren, wie Mobilität – intelligent von A nach B zu kommen – in der digitalen Zukunft aussehen wird.

    Storytelling - das neue Erzählen: Wie die digitale Transformation den Journalismus verändert und was das für die Redaktionen der Main-Post bedeutet.

    Logo der Würzburger Web Week 2019. Foto: Schunk, Web Week

    Samstag, 6. April

    Architektur 4.0 - Von CAD bis KI: Zeigt gegenwärtige und zukünftige Potentiale auf.

    Sonntag, 7. April 

    #instawalk im #treffpunkttower: Fotografierend den Tower und den Cube am Hubland vom Keller bis zur Dachterrasse erkunden.

    Montag, 8. April

    BFWApp: Inklusive Orientierung: Selbsterfahrung mit Schwarzbrille und BFW SmartInfo, Orientierungs-App In-Outdoor für Android- und iOS-Smartphones für Menschen mit und ohne Handicap.

    Lernen vom Silicon Valley: Dr. Gunther Wobser GmbH & Co. KG lebte und arbeitete ein Jahr in Mountain View und bringt von dort zahlreiche Ideen, Anregungen und Konzepte mit.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!