• aktualisiert:

    WÜRZBURG

    Würzburg liest und genießt

    Zur Aktion „Würzburg liest ein Buch“ gibt es eine eigens hergestellte Praline und einen Silvaner aus Randersacker. Bei d... Foto: Elisabeth Stein-Salomon

    Seit Februar gibt es die ersten Veranstaltungen von „Würzburg liest ein Buch“. Insgesamt werden es 115 Veranstaltungen sein, die sich um das Buch „Nicht von jetzt, nicht von hier“ von Jehuda Amichai drehen: Lesungen, Vorträge, Stadtführungen, Ausstellungen, Diskussionen, Theatralisches und vieles mehr.

    Um auch andere Sinne des Lesers anzusprechen, haben die Macher von „Würzburg liest“ wieder „Nonbooks“ zum Roman herstellen lassen. Ab sofort gibt es einen trockenen Silvaner, dessen Flasche eine Aufnahme von Jehuda Amichai ziert, sowie eine eigens für „Würzburg liest ein Buch“ hergestellte Praline.

    Silvaner mit Amichai-Porträt

    Der Weißwein stammt aus dem Randersackerer Weingut Schmitt's Kinder, das nun bereits zum dritten Mal die Literaturaktion unterstützt. Auf dem Etikett ist der nachdenkliche Amichai bei einem Blick über die Stadt Würzburg zu sehen. Den Wein gibt es in allen beteiligten Buchhandlungen sowie im Antiquariat Osthoff. Die 0,75-Liter-Flasche kostet 8.50 Euro. Von jeder verkauften Flasche gehen zwei Euro an die Aktion „Würzburg liest ein Buch“.

    Heckel-Bild auf Praline

    Die Praline wurde in der Confiserie Bossert entworfen und von Hand hergestellt. Sie ziert das Bild „Landschaft mit drei Brücken“ von Erich Heckel, das sich im Besitz des Würzburger Kunstsammlers Hermann Gerlinger befindet. Dieses Bild, das zur Zeit im Buchheim Museum in Bernried ausgestellt ist, ist auch auf dem Buchcover von Amichais Roman abgebildet.

    Die Praline ist im Bossert-Laden im Falkenhaus zum Preis von 3,30 Euro erhältlich, ebenso in den Buchhandlungen und im Antiquariat Osthoff. Vom Verkaufspreis geht jeweils die Hälfte an die Leseaktion.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!