• aktualisiert:

    Erbshausen

    Wunsch nach besserer Betreuung von Grundschulkindern

    Die Gesichter der neu gegründeten Bürgerinitiative in Erbshausen-Sulzwiesen (von links): Christine Flügge, Sabrina Derin...

    "Betreuung für unsere Schulkinder", so heißt eine neu gegründete Bürgerinitiative in Erbshausen-Sulzwiesen. Mit 24 ersten Unterschriften am Gründungstag machen sich die Initiatorinnen Melanie Ganz und Manuela Tabor auf den Weg, um "die Dringlichkeit unseres Anliegens zu verdeutlichen".

    "Wir fordern, dass der gesetzliche Betreuungsanspruch für Kleinkind- und Kindergartenkinder auch auf die Grundschüler ausgeweitet wird", erklärten sie am Gründungstag interessierten Eltern und Gemeinderäten. In der Bildungs- und Familienpolitik herrsche seit Jahren Stillstand.

    Die jungen Mütter haben sich schon viele Gedanken gemacht, eifrig recherchiert, mit dem Hausener Bürgermeister Bernd Schraud und dem Bergtheimer Bürgermeister Konrad Schlier als Leiter des Grundschulverbands Bergtheim mit den zwei Schulstandorten Bergtheim und Erbshausen gesprochen. Auch Schulrektorin Doris Müller wurde informiert.

    Mit der Bürgerinitiative wollen die Eltern ihren Druck erhöhen. Gleichzeitig starten sie eine Bedarfsanalyse und bitten um Unterstützung mit Unterschriften, Ideen und Tatkraft. "Wir wünschen uns nicht nur eine gute Betreuung unserer Kinder, sondern auch mehr Platz", erklärt Melanie Ganz. Seit 2015 bemühe sich der Elternbeirat des Kindergartens darum.

    In der Grundschule in Bergtheim gibt es eine Mittagsbetreuung mit 50 Betreuungsplätzen, aber die seien "immer schnell ausgebucht". Trotz der Erweiterung der Mittagsbetreuung werde die Situation nicht besser. Das liege an den Neubaugebieten in Bergtheim, Erbshausen und Rieden. Junge Familien wollen bauen. "Das ist eine tickende Zeitbombe", fürchten die Eltern.

    Aktuell können die Kinder der ersten und zweiten Grundschulklasse in Erbshausen nach Schulschluss in den Kindergarten Spatzennest gehen. Zwei Kräfte und teilweise die Erzieherinnen betreuen sie. Es gibt 15 Plätze, leider aber keinen abgetrennten Raum, in dem die Kinder Hausaufgaben machen können. "Genug Platz zum Spielen und zur Bewegung" sei auch nicht da.

    Es ärgert die Eltern, "dass nichts vorwärts geht". Ohne Bedarfsanalyse für den gesamten Grundschulverband Bergtheim, werde ein Anbau an die Schule in Erbshausen nicht genehmigt. In der Gemeinde Hausen sei noch nicht einmal ein Ausschuss gebildet worden. Um die Einrichtung des Ausschusses "Schulkindbetreuung" haben die Eltern bereits im Februar 2017 gebeten.

    "Wir sind überzeugt, dass Schulkinder nach dem Unterricht direkt an ihrem Schulort weiter betreut werden müssen", verdeutlichen die Eltern ihr Anliegen. Das gelte für alle vier Altersstufen. "Wir gehen jetzt schon von 30 Kindern aus, die hier einen Betreuungsplatz brauchen", erklärt Manuela Tabor. Besonders wichtig ist den Eltern die Betreuung der Kinder in den 14 Ferienwochen im Jahr.

    Im Februar dieses Jahres hat Bürgermeister Schraud bei der Regierung von Unterfranken vorgesprochen. Grundsätzlich sei ein Anbau an der Grundschule in Erbshausen möglich. Das Gelände ist groß genug und gehört der Gemeinde. Nun warte der Bürgermeister seit Mai dieses Jahres auf einen Gesprächstermin mit der Regierung und Schulverbandsleiter Schlier. Dabei soll das weitere Vorgehen zur Bedarfsanalyse geklärt werden.

    Die neue Bürgerinitiative will bei der Regierung von Unterfranken "eine Beschleunigung erreichen". Sie möchte auch "höhere Politiker" wie die die Landtagsabgeordneten Manfred Ländner (CSU) und Volkmar Halbleib (SPD) oder den CSU-Kreisvorsitzenden Thomas Eberth um Unterstützung bitten und noch in den Ferien zu Demonstrationen aufrufen.

    "Wir brauchen jetzt etwas und nicht erst in ein paar Jahren", fühlten sich die Eltern "hilflos und mutlos". Das soll sich nun ändern. "Wir kämpfen nun öffentlich", sagen sie. Die Betreuung der Kinder im Grundschulalter sei doch ein enorm wichtiges Thema. Nicht nur in Erbshausen, sondern im Grunde in ganz Deutschland.

    Unterschriftenlisten und Infos gibt es unter www.schulkindbetreuung-erbshausen.jimdofree.com.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!