• aktualisiert:

    Kürnach

    Zauberhafte Premiere in der Semperoper

    Nach der Generalprobe freuten sie sich auf die große Bühnen-Premiere in der Dresdener Semperoper: Corinna (gespielt von Elena Gorshunova), Marchesa Melibea (Maria Kataeva), Joe Walthera (Zauberkünstler Joachim Schug/Kürnach), Dirigent Francesco Lanzilotta, Madame Cortese (Julia Maria Dan) und Pafema (Zauberkünstlerin Petra Schug/Kürnach).
    Nach der Generalprobe freuten sie sich auf die große Bühnen-Premiere in der Dresdener Semperoper: Corinna (gespielt von Elena Gorshunova), Marchesa Melibea (Maria Kataeva), Joe Walthera (Zauberkünstler Joachim Schug/Kürnach), Dirigent Francesco Lanzilotta, Madame Cortese (Julia Maria Dan) und Pafema (Zauberkünstlerin Petra Schug/Kürnach). Foto: J. Schug

    Joachim Schug und seine Ehefrau Petra aus Kürnach lieben und leben die Zauberkunst durch und durch. Sie entführen als Magier-Paar „Joe Walthera & Pafema"  die Menschen in eine andere Welt.  Für beide war 2019 ein ganz außergewöhnliches Jahr.  Im Juni gewann sie Peter Theiler, Intendanten des weltbekannten Opernhauses, der Semperoper in Dresden, als Solisten in der modernen Neuinszenierung der Rossini-Oper „Die Reise nach Reims“ aufzutreten.

    Nach 15 Probetagen Vorbereitungszeit auf der Bühne war das Werk vollendet. Zusammen mit Regisseurin Laura Scozz aus Frankreich und ihrem Team präsentierten sich „Joe & Pafema“ bei der ausverkauften Premiere am 28. September mit einer unnachahmlichen und meisterhaften Art. Dank einer komplett neu entwickelten magischen Opernszene „Tauben- und Tierillusionen“  begeisterten sie ein internationales Publikum und Medienvertreter aus Presse, Funk und Fernsehen.

    Dies war der gelungene Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe von insgesamt sieben Aufführungen. Aufgrund des großen Zuspruchs ist eine Wiederaufnahme dieser Inszenierung in der Semperoper mit „Joe Walthera & Pafema“ geplant.

    Für Joachim und Petra Schug war es ein herausragendes Erlebnis in ihrer bisherigen internationalen Karriere. Hinsichtlich des Engagements in Dresden und der über 40-jährigen internationalen erfolgreichen Showerfahrung wurden sie zu „Künstlern des Jahres 2020“ in der Sparte Zauber- und Varietékunst  vom renommierten Gedu-Verlag ausgezeichnet – für exzellente künstlerische Leistungen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!