• aktualisiert:

    Zell

    Zeller Fußballer feiern Geburtstag

    Anton Seubert (Mitte) wurde für seine jahrelangen Verdienste um den FC Zell zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Links Vorsitzender Dirk Stumpf, rechts zweiter Vorsitzender Dieter Schmitt Foto: Matthias Ernst

    Seinen 100. Geburtstag feierte der Sportverein FC Zell mit vielen Gästen in der Maintalhalle. Neben einem Rückblick standen Ehrungen und Glückwünsche im Mittelpunkt der Feier.

    Vorsitzender Dirk Stumpf ging auf die Geschichte des FC ein. "Wir feiern heute in einer ruhigen und friedlichen Zeit", so Stumpf.  Als der FC Zell 1919 gegründet wurde, war die Weimarer Republik gerade im Entstehen und die Wunden des Ersten Weltkrieges noch nicht verheilt. Da entschlossen sich 14 Männer, den "edlen Fußballsport" in Zell wieder aufleben zu lassen. Sie gründeten den FC Zell im Gasthaus Krone, wie der noch erhaltenen Gründungsurkunde zu entnehmen ist.

    Die Spiele wurden damals auf der Posthalterwiese ausgetragen, dort wo sich heute das Schützenheim befindet. Bereits in der Saison 1920/21 konnte die erste Meisterschaft gefeiert werden. Ausführlich ging Stumpf auf die Geschichte ein, erinnerte unter anderem an den Bau des neuen Sportplatzes an der Scheckertstraße, wo der FC bis heute zu Hause ist. 

    Großes Lob für Jugendarbeit

    Wie wichtig der FC Zell für die Gemeinde ist, unterstrich Bürgermeisterin Anita Feuerbach in ihrem Grußwort. Besonders lobte sie die Jugendarbeit des Vereins. Wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist, unterstrich auch Burkhard Losert vom BLSV . Der Anteil von 44 Prozent an Kindern und Jugendlichen bei rund 300 Mitgliedern spreche für eine gesunde Altersstruktur. Landrat Eberhard Nuß  dankte in seinem Grußwort dem Vorsitzenden Dirk Stumpf und allen Verantwortlichen des FC  für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

    Schirmherr Dieter Weidenhammer  überreichte als Vorsitzender des Verbandes Wohneigentum dem FC Zell einen Gutschein für zwei neue Jugendtore, die dringend benötigt werden. Marco Göbert, Vorsitzender des Fußballkreises Würzburg, lobte die Weitschicht der Zeller Fußballer, die sich schon früh um Spielgemeinschaften für die Nachwuchskräfte bemüht hatten, damit die Kinder und Jugendlichen an einem geregelten Spielbetrieb teilnehmen können. Für die Ortsvereine überbrachte Wolfgang Stumpf von der TG Zell die Grußworte und hatte als besonderes Geschenk einen Fußball dabei, der nur ins gegnerische Tor trifft, wie er mit einem Augenzwinkern in Richtung der 1. Mannschaft ausführte. Die Festrede hielten die ehemaligen Vorstände Jürgen Knoth und Wolfgang Knorr gemeinsam und es wurde recht kurzweilig, zumal sie viele Anekdoten aus der Vereinsgeschichte zu erzählen wussten. 

    Weiter wurden bei dem Festakt verdiente Mitglieder geehrt. So wurde der unermüdliche Einsatz von Anton Seubert mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden gewürdigt. Er ist erst die zweite Person, der diese Ehre zuteil wird. Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Herbert ("The Hammer") Ritzler. Er ist noch ein Überlebender des Personenkreises, die 1954 den FC Zell wieder gegründet hatten und kam zusammen mit seinem Freund Siegfried Reinhart auf die Bühne.  Zur musikalischen Bereicherung des Abends trugen die Spieler von Promusica bei.

    Die Ehrungen:

    60 Jahre Mitgliedschaft und goldene Ehrenmedaille des BFV: Otto Schleich; 50 Jahre Mitgliedschaft und silberne Ehrennadel des BFV: Gottfried Fasel; 40 Jahre Mitgliedschaft und goldene FC-Nadel: Danny Frietsch, Marc Streit; 30 Jahre Mitgliedschaft und silbernes Verbandsehrenzeichen des BFV: Thomas Golla, Dieter Saukel, Dieter Weidenhammer, Klaus Sterz, Achim Buchholz, Matthias Buchholz, Stefan Golla; 25 Jahre Mitglied und silberne FC Nadel: Andreas Keil, Florian Ziegler, Manuel Fischer; BFV Verbandsehrenzeichen in Gold für 15 Jahre Jugendarbeit: Sascha Wegmann

    Ein Teil der Geehrten beim Festkommers des FC Zell zum 100. Gründungsjubiläum. Foto: Matthias Ernst

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!