• aktualisiert:

    UNTEREISENHEIM

    Zeltweinfest mit Braut als Masseurin

    Vor dem Festzelt hatte die Braut, die ihren Junggesellinnenabschied gab, alle Hände voll zu tun. Foto: Rainer Weis

    Bedingt durch das sehr schöne Wetter war der Andrang zum diesjährigen Zeltweinfest in Untereisenheim riesengroß, sodass die Besucherschlange vor dem Eingang zum Zelt bis weit in die Kreisstraße reichte.

    Dazu kamen auch noch in mehreren Bussen die Gruppen zum Junggesellinnenabschied. Doch die Veranstalter Musik Hofmann Roland Novamusic Agentur und der örtliche Weinbauverein hatten alles fest im Griff, sodass alles geordnet und zügig ablief.

    Dann plötzlich große Aufregung, denn eine Junggesellinnengruppe hatte sich einen besonderen Gag ausgedacht, den sie unmittelbar vor dem Zelt „durchzog“.

    Die Mädels hatten nämlich eine Pritsche mitgebracht und damit geworben, dass jeder für den Preis des Eintritts von der Braut direkt vor Ort durchmassiert würde. Und dies wurde von vielen, natürlich besonders von Männern, gerne wahrgenommen. Um die Aktion auch nach außen hörbar zu machen, griff die Masseurin mitunter auch besonders heftig zu, sodass die Männer unter ihren Händen laut aufschrien.

    Das Fest selbst mit den Troglauern mit ihrer Heavy Volxmusic war ein voller Erfolg und wurde von den Gästen immer wieder mit viel Beifall quittiert.

    Stefan Schar, einer der Mitorganisatoren: „Wir hatten in diesem Jahr sehr viel Glück mit dem Wetter, sodass viele Gäste den Weg zu uns fanden“.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!