• aktualisiert:

    TAUBERRETTERSHEIM

    Zwei Beamte bei Widerstand verletzt

    Zu erheblichen Widerstandshandlungen gegen zwei Polizeibeamte kam es am Sonntagabend in einem Wohnhaus in Tauberrettersheim. Ein amtsbekannter Betäubungsmittel-Konsument hatte um 21.30 Uhr zu Hause randaliert und einen Verwandten angegriffen, weshalb die Polizei zur Hilfe gerufen wurde. Der Randalierer war noch vor Ankunft der Streife geflüchtet. Hausbewohner berichteten jedoch, dass der Mann im Keller eine Rauschgift-Plantage betreibe, heißt es im Bericht der Polizei. Während der Abklärung des Sachverhalts kehrte der Mann zurück und schlich sich in den Keller. Beim Versuch, seine Plantage abzuernten, wurde er von der Streife gestört. Der Festnahme widersetzte er sich heftig. Dabei biss er einen Beamten in den Oberarm und trat dem Zweiten massiv gegen die Beine. Schließlich konnte er in Gewahrsam genommen werden. Polizeistreifen aus Würzburg und Bad Mergentheim, die vorsorglich unterwegs waren, mussten nicht mehr eingreifen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste sich der Beschuldigte einer Blutentnahme unterziehen. Im Laufe des Montagvormittags wird entschieden, ob er in Untersuchungshaft genommen wird. Die verletzten Polizeibeamten mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Bei einem von ihnen waren die Wunden so massiv, dass er seine Nachtschicht abbrechen musste.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!